Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, tödlicher Verkehrsunfall, versuchter Einbrauch, Raub, Unwetter, Blitzeinschlag in Airbus

Reutlingen (ots) - Gegen Hauswand geprallt - Zwei Schwerverletzte, hoher Sachschaden

Noch ungeklärt ist die Ursache eines schweren Verkehrsunfalles, welcher sich am Samstagmittag gegen 17.00 Uhr, im Eninger Weg in Reutlingen ereignet hat. Die 88jährige Lenkerin einer Mercedes B-Klasse war zum Unfallzeitpunkt auf dem Eninger Weg in Richtung August-Lämmle Straße unterwegs. An der rechtwinkligen Einmündung zur August-Lämmle-Straße folgte sie jedoch ohne erkennbaren Grund nicht dem Straßenverlauf nach rechts oder links, sondern fuhr geradeaus weiter. Nahezu ungebremst prallte ihr Mercedes gegen einen im angrenzenden Hofraum des dortigen Grundstücks abgestellten VW Polo, welcher nach vorne geschleudert wurde. Anschließend stieß der Mercedes mit hoher Wucht gegen die Hausmauer des Wohngebäudes, wo er zum Stehen kam. Die Fahrzeuglenkerin erlitt hierbei lebensgefährliche Verletzungen. Ihr 87jähriger Beifahrer wurde ebenfalls schwer verletzt. Beide wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert und dort stationär aufgenommen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro. Der Schaden am Wohngebäude ist noch nicht bezifferbar.

Eningen (RT): Am Steuer eingeschlafen - Hoher Sachschaden

Sekundenschlaf ist den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache eines Verkehrsunfalles, der sich am frühen Samstagmorgen gegen 06.00 Uhr in Eningen ereignete. Die 43jährige Lenkerin eines 1er BMW war auf der Wengenstraße, von Reutlingen kommend, in Richtung Ortsmitte unterwegs, als sie während der Fahrt kurz einnickte. Während dieses "Blindfluges" kam sie an den rechten Fahrbahnrand und ihr BMW knallte mit voller Wucht gegen einen dort geparkte Mercedes C-Klasse. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings fiel der Sachschaden mit ca. 15.000 Euro beträchtlich aus. Zudem wurde der Führerschein der 43jährigen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft noch an Ort und Stelle eingezogen.

Dettingen/Erms (RT): Unachtsam abgebogen - Kradlenker schwer verletzt

Etwa 8000.- Euro Sachschaden und drei Verletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagmorgen kurz vor 10:00 Uhr auf der Kreisstraße 6712 von Dettingen in Richtung Kappishäusern ereignete. Ein 46jähriger war mit seinem Traktor der Marke Hieble von Dettingen kommend in Richtung Kappishäusern unterwegs. Ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten wollte der Traktorfahrer nach links in einen Feldweg einbiegen. Ein hinter der landwirtschaftlichen Zugmaschine fahrender 36jähriger hatte in diesem Moment jedoch mit seiner Harley-Davidson bereits den Überholvorgang begonnen und befand sich schon auf dem linken Fahrstreifen. Der 36jährige erkannte, dass der Traktor plötzlich vor ihm abbog und versuchte durch eine Notbremsung die Kollision noch zu verhindern. Trotzdem prallte er mit seinem Motorrad gegen die linke Seite des Traktors und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Auch der Fahrer des Traktors und sein 18 Jahre alter Mitfahrer wurden leicht verletzt. Zur Unfallaufnahme wurde von der Verkehrspolizei auch ein technischer Gutachter hinzugezogen.

Pliezhausen (RT): Aquaplaning - Von der Fahrbahn abgekommen.

Deutlich zu schnell war ein 25jähriger BMW 3er Cabrio Fahrer am Samstagabend kurz vor 22:00 Uhr auf der B 27 unterwegs. Starker Regen, zu hohe Geschwindigkeit und zudem noch seine abgefahrene Reifen, diese verhängnisvolle Mischung führte dazu, dass der aus Richtung Stuttgart kommende BMW ca. einen Kilometer nach der Anschlussstelle Pliezhausen-Gniebel ins Schleudern kam. Er prallte mehrfach in die Mittelleitplanken und kam letztendlich rechts der Fahrbahn im Grünstreifen zum Stehen. Der 25jährige musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem Cabrio entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 6000.- Euro. Die Schäden an den Leitplanken werden auf ca. 1500.- Euro beziffert.

Reutlingen (RT): Einbruch vereitelt

Aufmerksame Nachbarn vereitelten am späten Samstagabend kurz vor 23:00 Uhr einen Einbruch in ein Einfamilienhaus im Brahmsweg. Einer Zeugin waren seltsame Geräusche aus der Nachbarschaft aufgefallen, weshalb sie nach draußen ging um nach dem Rechten zu sehen. Sie bemerkte eine maskierte, schwarz gekleidete männliche Person die sich an der Balkontüre des Nachbarhauses zu schaffen machte, eine weitere männliche Person stand unterhalb des Balkons. Als sie die Beiden anrief, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifewagen verlief bislang ohne Erfolg. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Männer offensichtlich versucht haben in das Einfamilienhaus einzubrechen. Die Polizei Reutlingen bittet Zeugen die im oben genannten Zeitraum im Bereich des Brahmsweges verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich zu melden. Telefon: 07121/942-3333

Esslingen (ES): Unfallverursacher war betrunken

Am Samstagmorgen ist ein 25-jähriger Smart-Fahrer in der Berliner Straße auf ein vorausfahrendes Taxi aufgefahren. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem aus Esslingen stammenden Unfallverursacher deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt wurde.

Stuttgart-Flughafen (ES): Blitz schlägt in Airbus ein

Bei einem Gewitter über dem Stuttgarter Landesflughafen hat am Samstag gegen 15:40 Uhr ein Blitz in ein in Parkposition abgestelltes Flugzeug eingeschlagen. Der Airbus A319 wurde auf dem Vorfeld vom Bodenpersonal auf den Start vorbereitet, als ein Blitz in dessen Heck einschlug. Ein 22-jähriger Arbeiter, der zu diesem Zeitpunkt unter der Maschine tätig und mit einem kabelgebundenen Kopfhörer direkt mit dem Cockpit verbunden war, bekam hierdurch einen Stromschlag. Er wurde zur Überwachung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. Glücklicherweise war er nur kurzzeitig benommen und erlitt keine größeren Verletzungen. Im Flugzeug selbst war der Blitzeinschlag nicht zu bemerken, die Maschine wurde hierdurch auch nicht beschädigt.

Dettingen/Teck (ES): Unfall mit tödlichem Ausgang

Ein 19-jähriger Audi-Fahrer hat am Samstagmittag bei einem tragischen Verkehrsunfall auf der alten Verbindungsstraße zwischen Owen und Dettingen tödliche Verletzungen erlitten. Der aus Lenningen stammende Fahrer war mit seinem Audi im Bereich einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen 2 Bäume geprallt, wobei er sich so schwere Kopfverletzungen zugezogen hatte, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Zum Unfallzeitpunkt regnete es stark und der Fahrer war zudem mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt. Zur Bergung des im Fahrzeug eingeklemmten Mannes waren die Feuerwehren aus Owen und Dettingen mit insgesamt 5 Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst mit 2 Fahrzeugen im Einsatz. Am Pkw Audi entstand Totalschaden in Höhe von 3000 Euro, er wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Während der Dauer der Unfallaufnahme war die Straße komplett gesperrt, es erfolgte eine örtliche Umleitung.

Weilheim (ES): Unwetter über Weilheim

Am Samstag um die Mittagszeit hat ein Unwetter über Weilheim den Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr viel Arbeit beschert. Es ging ein Starkregen begleitet von Sturm und Hagel nieder. Mehrere Bäume stürzten um und Unterführungen liefen mit Regenwasser voll. In der Kirchheimer Straße wurde ein Pkw unter einem umgestürzten Baum begraben und eine Stromleitung abgerissen. Durch den Sturm wurden in der Johannes-Rau-Straße Bauzäune umgeworfen. Es entstand insgesamt Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

Filderstadt-Bernhausen (ES): Beide nach links abgebogen

Eine 41-jährige Fiat-Lenkerin befuhr am Samstag gegen 12.45 Uhr die Diepoldstraße in Filderstadt-Bernhausen in Richtung Nürtinger Straße. Auf Höhe der Einmündung der Scharnhäuser Straße wollte sie nach links in diese abbiegen. Als sie gerade anfuhr, um nach links abzubiegen, kam ein 33-jähriger Motorradfahrer von hinten, der ebenfalls vorhatte, nach links in die Scharnhäuser Straße abzubiegen. Beide Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich leicht zusammen, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Tübingen-Lustnau (TÜ): Fußgänger niedergeschlagen und beraubt

Ein 20jähriger Tübinger war am frühen Samstagmorgen gegen 06.30 Uhr in der Wilhelmstraße nach einer Veranstaltung auf dem Heimweg. Plötzlich wurde er von einer noch nicht näher bekannten männlichen Person angegriffen, getreten und mit einer Stange geschlagen. Der Unbekannte bedrohte ihn massiv und raubte ihm einen größeren Bargeldbetrag sowie eine Basecap und einen MP3-Player. Anschließend flüchte er in unbekannte Richtung. Der 20jährige wurde durch die Schläge so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werde musste. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Täter und den Hintergründen der Tat aufgenommen.

Mössingen (TÜ) Am Steuer eingeschlafen - Hoher Sachschaden

Sekundenschlaf war den polizeilichen Ermittlungen zu Folge die Ursache eines Verkehrsunfalles, der sich am Samstagmorgen gegen 06:45 Uhr in der Röhlerstraße ereignet hat. Ein 47jähriger war mit seinem VW Caddy auf der Röhlerstraße in Richtung Käppelestraße unterwegs als am Steuer einnickte. Sein Caddy kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Eisenzaun welchen er auf einer Länge von ca. 14 Metern beschädigte, bis der Wagen zum Stehen kam. An dem Caddy entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 7000.- Euro. Der Schaden an dem Zaun wird auf ca. 5000.- Euro beziffert. Der Führerschein des 47jährigen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft noch an der Unfallstelle beschlagnahmt.

Kusterdingen (TÜ): Vom Navi abgelenkt - Motorradfahrer schwer verletzt

Von ihrem Navigationsgerät, welches auf der Mittelkonsole abgelegt war, lies sich am Samstagmittag, kurz nach 12:00 Uhr, eine 32jährige ortsunkundige Renault-Fahrerin ablenken. Sie war auf Jettenburger Straße aus Richtung Mähringen kommend unterwegs und wollte auf die B28 in Richtung Reutlingen. Als sie sich auf der Abbiegespur befand, schaute sie nochmals kurz auf ihre Navi um sicherzugehen, dass sie richtig abbiegt. Ohne auf den Verkehr zu achten bog sie dann in die Markwiesenstraße ein und übersah hierbei einen aus Richtung Jettenburg kommenden 60jährigen Motorradfahrer. Dieser versuchte durch eine Vollbremsung mit seiner Honda noch den Unfall zu vermeiden. Hierbei rutschte seine Maschine jedoch seitlich weg und prallte gegen die Beifahrertüre des Renaults. Der Kradlenker stürzte auf die Fahrbahn und wurde hierbei so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Sachschaden wird auf ca. 5000.- Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner, PvD

Telefon: 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: