Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Böblingen: Räuberische Erpressung zum Nachteil eines Taxifahrers

Ludwigsburg (ots) - Am Sonntag zwischen 03:00 Uhr und 03:30 Uhr wurde ein Taxifahrer von einem unbekannten männlichen Täter am Albert-Einstein-Gymnasium in Böblingen mit einem Messer bedroht und dadurch zur Herausgabe seines Bargelds gezwungen. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß. Er wird als ca. 25 - 30jährigen Mann mit korpulenter Figur und rundlichem Gesicht beschrieben. Er war 175 - 180 cm groß und trug einen dunklen Kapuzenpullover. Er hatte die Kapuze über den Kopf gezogen. Der geschädigte Taxifahrer blieb zum Glück unverletzt. Die anschließende Fahndung nach dem Täter blieb erfolglos. Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben oder in der näheren Umgebung des Albert-Einstein-Gymnasiums etwas Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Böblingen unter der Telefonnummer 07152 605778 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: