Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Murr: Von der Fahrbahn abgekommen; Marbach: Auto in Brand gesetzt; Ludwigsburg: Nach Verkehrskontrolle randaliert

Ludwigsburg (ots) - Murr: Von der Fahrbahn abgekommen

Vermutlich aufgrund von Alkoholeinwirkung ist die 38-jährige Fahrerin eines Peugeot am Sonntagabend gegen 18:55 Uhr auf der K 1609 zwischen Höpfigheim und Murr im Verlauf einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen. Sie fuhr über den Grünstreifen durch eine angrenzende Hecke und konnte das Auto anschließend wieder auf die Fahrbahn zurücklenken. Bei dem Unfall zog sich ein mitfahrender 12-jähriger Junge leichte Verletzungen zu. Polizeibeamte stellten bei der 38-Jährigen Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest, veranlassten die Entnahme einer Blutprobe und behielten ihren Führerschein ein.

Marbach: Auto in Brand gesetzt

Ein bislang unbekannter Täter hat am frühen Sonntagmorgen gegen 05:00 Uhr einen in der Schillerstraße abgestellten, roten Mercedes der A-Klasse im Bereich des hinteren linken Radlaufes in Brand gesetzt. Eine Polizeistreife war schnell vor Ort und löschte den noch begrenzenden Brand mit einem Feuerlöscher. Der Innenraum des Fahrzeugs wurde durch Rauch erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, sucht Zeugen, die vor oder nach der Feststellung des Brandes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und bittet um Hinweise.

Ludwigsburg: Nach Verkehrskontrolle randaliert

Mit einem rabiaten Zeitgenossen hatten es Polizeibeamte am frühen Sonntagmorgen in Ludwigsburg zu tun. Der 47-Jährige war mit seinem Mercedes gegen 02:40 Uhr in Kornwestheim bei einer Verkehrskontrolle angehalten worden und dabei hatten Polizeibeamte bei ihm Anzeichen von Alkoholeinwirkung festgestellt. Nachdem er anschließend zum Polizeirevier Ludwigsburg gebracht worden war, begann er dort zu randalieren und auf Polizisten einzuschlagen und sie zutreten. Fünf Beamte waren letztlich nötig, um den Randalierer unter Kontrolle zu bringen, ihn zu fesseln und letztlich ins Krankenhaus zu bringen. Er wird sich jetzt nicht nur wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung, sondern auch wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte und wegen Beleidigung verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Das könnte Sie auch interessieren: