Das könnte Sie auch interessieren:

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

13.05.2019 – 13:54

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Streit zwischen Autofahrer und Verkehrskadett

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern wurde die Polizei am Samstagnachmittag gegen 14.00 Uhr zum Kreisverkehr Döbele gerufen. Wie sich herausstellte, waren ein 19-jähriger Autofahrer und ein 16-jähriger Verkehrskadett in Streit geraten, als dieser wegen des hohen Verkehrsaufkommens eine Spur in Richtung Innenstadt sperren wollte. Im Laufe der Auseinandersetzung soll der 19-Jährige dem Verkehrskadetten geschlagen haben, woraufhin der 19-Jährigen sein Reizstoffsprühgerät anwendete. Beide Beteiligten wurden dadurch leicht verletzt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Konstanz

Zu Hilfe eilende Männer verletzt

Zeugen sucht die Polizei zu einer Körperverletzung in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 02.00 Uhr am Bahnhofplatz. Ein 47-jähriger Mann und sein 32-jähriger Begleiter waren nach deren Angaben auf ein streitendes Paar in einem Schnellimbissrestaurant aufmerksam geworden. Da die Frau geweint habe, sprach der 47-Jährige den 25-jährigen Partner der Frau an, woraufhin es zu einem verbalen Streit gekommen sein soll. Als der 32-Jährige nun diese Auseinandersetzung hatte schlichten wollen, schlug der Aggressor diesem unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, woraufhin dieser zu Boden ging und mit dem Kopf auf dem Boden aufschlug. Anschließend kam es zu einem Gerangel zwischen dem 47-Jährigen und dem 25-jährigen Mann, in dessen Verlauf sich beide Männer gegenseitig verletzten. Der 32-Jährige, der zwischenzeitlich von Passanten versorgt worden war, wurde zur weiteren Untersuchung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Derzeit gibt es widersprüchliche Aussagen über den Beginn der Streitigkeiten. Um den tatsächlichen Ablauf ermitteln zu können, bittet die Polizei mögliche Zeugen, sich unter der Tel. 07531/995-1014, zu melden.

Radolfzell

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz hat sich ein 36-Jähriger zu verantworten, der am Samstagabend gegen 21.30 Uhr von einem Security-Mitarbeiter daran gehindert wurde, den Fußgängerbereich der Karl-Wolf-Straße mit einem Pkw zu befahren. Nach den ausufernden Beleidigungen der beiden Fahrzeuginsassen verständigte der Wachmann die Polizei. Der 36-Jährige und sein 37-jähriger Begleiter, die sich zwischenzeitlich zu Fuß in Richtung Bahnhof entfernt hatten, konnten von einer Streife im Bereich des Busbahnhofes festgestellt, kontrolliert und zu weiteren Maßnahmen auf das Polizeirevier gebracht werden. Hierbei stellte sich heraus, dass der 36-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Das an dem von den Männern abgestellten Pkw angebrachte Kennzeichen ist seit 10 Jahren nicht mehr vergeben worden, zudem konnten Manipulationen an dem HU-Stempel festgestellt werden, weshalb auf Anordnung der Staatsanwaltschaft der Pkw sichergestellt und durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert wurde. Die Ermittlungen bzgl. der Herkunft des Pkw dauern an.

Radolfzell

Verkehrsunfallflucht eines Radfahrers

Leicht verletzt wurde ein 58-jähriger Fahrradfahrer am Sonntagabend gegen 19.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Eisenbahnstraße. Der 58-Jährige war stadteinwärts unterwegs, als ein unbekannter Radfahrer aus der Franz-Anton-Mesmer-Straße ohne zu warten in die Eisenbahnstraße einfuhr und mit dem Vorfahrtsberechtigten kollidierte. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 58-Jährige leicht am Arm. Ohne sich um den Mann zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, in Verbindung zu setzen.

Gottmadingen

Mehrere Diebstähle aus Pkw

Werkzeuge im Gesamtwert von rund 3.000 Euro wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag von einem unbekannten Täter aus drei in der Zeppelinstraße abgestellten Fahrzeugen entwendet. Zuvor hatte der Unbekannte die Heckscheiben bzw. hintere Seitenscheibe zerstört, um an das Diebesgut zu gelangen. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu wenden.

Gottmadingen

Geschwindigkeitsmessungen

Im Rahmen von Geschwindigkeitsmessungen stellten Beamte des Verkehrskommissariats Mühlhausen-Ehingen am Sonntag zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr am Ausbauende der A81 insgesamt neun Verstöße gegen die geregelte Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h fest. Die höchst gemessene Geschwindigkeit lag bei 89 km/h. Drei Verkehrsteilnehmer mussten wegen Verstößen gegen die Anschnallpflicht angezeigt werden.

Stockach

Vorfahrt missachtet

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von über 11.000 Euro ereignete sich am Samstag gegen 13.15 Uhr in der Radolfzeller Straße. Ein 62-jähriger Pkw-Lenker fuhr aus einem Privatgrundstück in die Straße ein und übersah hierbei eine 50-jährige Autofahrerin, die in Richtung Rißtorfkreisel fuhr und kollidierte mit deren Fahrzeug. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Stockach

Alkoholisierter Autofahrer mit Wohnwagen

Anzeichen erheblicher Alkoholeinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers Stockach bei einem 21-jährigen Autofahrer fest, den sie am frühen Sonntagmorgen gegen 05.45 Uhr in der Dillstraße kontrollierten. Der Lenker des Pkw mit angehängtem Wohnwagen war zuvor einem Verkehrsteilnehmer aufgrund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Nach einem positiven Alkoholtest untersagten die Polizisten die Weiterfahrt des Mannes, veranlassten eine ärztliche Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus und beschlagnahmten den Führerschein.

Eigeltingen

Von der Fahrbahn abgekommen

Zwei leicht verletzte Personen und ein total beschädigter Pkw sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Sonntagabend gegen 19.00 Uhr auf der K 6119. Ein 19-jähriger Autofahrer befuhr die Kreisstraße von Wiechs kommend in Richtung Eigeltingen, als er wegen einem plötzlich am Fahrbahnrand stehenden Reh erschrak und diesem nach seinen Angaben ausweichen wollte. Dabei riss er das Lenkrad nach links, kam infolgedessen von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum und überschlug sich. Die beiden Insassen des Pkw konnten sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien, wurden jedoch zur weiteren ärztlichen Untersuchung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste von einem Abschleppdienst geborgen und abtransportiert werden.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell