Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

20.09.2018 – 15:28

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Erste Meldung aus dem Landkreis Konstanz

POL-KN: Erste Meldung aus dem Landkreis Konstanz
  • Bild-Infos
  • Download

Konstanz (ots)

   -- 

Singen

Fahrradbesitzer gesucht

Der Eigentümer eines am vergangenen Sonntag in der Rielasinger Straße abgestellten Fahrrades wird derzeit von der Polizei Singen gesucht. Das Rad konnte nach einem versuchten Diebstahl (siehe Meldung vom 17.9.) durch zwei Jugendliche seitens der Polizei sichergestellt werden. Der rechtmäßige Eigentümer wird gebeten, sich unter 07731 888-0 beim Revier Singen zu melden.

Meldung vom 17.9.

Singen

Alkoholisierter Jugendlicher wird aggressiv

Im Verdacht, zusammen mit seinem Begleiter einen versuchten Fahrraddiebstahl in der Rielasinger Straße begangen zu haben, steht ein 17-Jähriger, der am frühen Sonntagmorgen von Beamten des Polizeireviers in der Berliner Straße vorläufig festgenommen wurde. Das Duo war erstmals gegen 04.00 Uhr einer Polizeistreife aufgefallen und aufgrund der Alkoholisierung des 17-Jährigen nach Hause geschickt worden. Wenig später wurde nach dem Hinweis einer Anwohnerin bei einem Wohngebäude in der Rielasinger Straße ein Trekking-Fahrrad festgestellt, dessen Schloss stark beschädigt war. Es dauerte nicht lange, da fielen die beiden Jugendlichen, die der Anordnung, nach Hause zu gehen, nicht nachgekommen waren, erneut auf. Da der 17-Jährige herumgeschrien hatte und sich gegenüber den Beamten nicht nur aggressiv, sondern auch provokativ verhielt, nahmen ihn die Polizisten mit zur Dienststelle. Um ihn mit dem Streifenwagen dorthin zu bringen, mussten ihn die Beamten mit Handschließen fesseln. Nach Feststellung seiner Personalien übergab die Polizei den Tatverdächtigen einem Familienangehörigen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung