Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) -

   -- 

Aichstetten

Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Etwa 500 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntag zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr auf einem Parkplatz in der Straße "Am Waizenhof". Ein unbekannter Autofahrer parkte mit einem silbernen Pkw aus einer Parklücke aus, streifte dabei einen rechts daneben geparkten Ford Kuga und verließ unerlaubt die Unfallstelle. An dem unbekannten silbernen Fahrzeug war ein Fahrradheckträger montiert. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher oder dessen Fahrzeug geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0.

Bad Wurzach

Wildunfall

Ein totes Reh sowie rund 5.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Sonntag gegen 05.30 Uhr auf der B 465. Ein 23-Jähriger fuhr mit einem Auto von Eggmansried in Richtung Ampfelbronn und erfasste ein die Fahrbahn querendes Reh. Der durch die Kollision nicht mehr fahrbereit BMW musste von der Unfallstelle abtransportiert werden.

Ravensburg

Vorfahrtsunfall

Zirka 13.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Sonntag gegen 19.00 Uhr auf der Kreuzung Ulmer-/Möttelinstraße. Ein 28-jähriger Autofahrer befuhr die Ulmer Straße, missachtete an der Kreuzung die Vorfahrt eines herannahenden 17-Jährigen und kollidierte mit dessen Ford Kuga. Durch den Aufprall wurde der Fiat Punto des 28-Jährigen auf den Gehweg geschleudert und musste von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abtransportiert werden. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden durch die hinzugerufene Feuerwehr beseitigt.

Ravensburg

Auffahrunfall

Rund 10.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 15.45 Uhr in der Friedrichshafener Straße. Eine 20-jährige Autofahrerin hatte zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender 48-Jähriger verkehrsbedingt am Ende einer Fahrzeugkolonne warten musste und fuhr auf dessen Mercedes-Benz auf.

Ravensburg

Drogenfahrt

Wegen Fahrens unter Drogeneinfluss muss sich ein 39-Jähriger verantworten, der am Sonntag gegen 07.00 Uhr in der Gottlieb-Daimler-Straße mit seinem Auto in eine Verkehrskontrolle fuhr. Die Polizisten stellten bei dem Mann, der eigenen Angaben zufolge "Speed" konsumiert hatte, Anhaltspunkte auf eine Drogenbeeinflussung fest. Ein durchgeführter Drogentest bestätigte dies. Daraufhin veranlassten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe in einem Krankenhaus und untersagten die Weiterfahrt.

Ravensburg

Versuchter Diebstahl

Auf einen Fernseher oder PC-Bildschirm hatten es vier zunächst unbekannte Täter am Sonntag gegen 10.15 Uhr auf der Rückseite eines Elektronikmarktes in der Ulmer Straße abgesehen. Während die Männer den Zaun zum Markt überstiegen, wurden sie durch einen zufällig vorbeikommenden Kriminalbeamten gestört, weshalb sie die Flucht ergriffen. Die hinzugerufenen Kollegen konnten einen 37-jährigen und einen 40-jährigen Tatverdächtigen im Bereich der Schussenparkanlage stellen und vorläufig festnehmen. Den beiden anderen Tätern gelang die Flucht in Richtung Stadionstraße. Zeugen, die im dortigen Bereich verdächtige Personen festgestellt haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-0, zu melden.

Ravensburg

Einbruch

Bargeld entwendete ein unbekannter Täter, der zwischen Samstag, 15.00 Uhr und Sonntag, 05.00 Uhr in eine Wohnung in der Hohlbeinstraße eingebrochen ist. Der Unbekannte schlug gewaltsam die Scheibe der Terrassentür ein und gelangte so in das Wohnzimmer. Dort entwendete er eine offen auf dem Tisch liegende Banknote. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen festgestellt haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, anzurufen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass durch entsprechende Verhaltensmaßnahmen und der richtigen Sicherungstechnik erfahrungsgemäß viele Einbrüche verhindert werden können. Dies hat unter anderem dazu geführt, dass zwischenzeitlich rund 50 Prozent der Einbrüche bereits im Versuchsstadium stecken bleiben. Bei Fragen, wie Sie sich gegen Einbruch schützen können, berät Sie kostenlos unsere kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Ravensburg, Tel. 0751 803-2420. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

www.K-Einbruch.de

Weingarten

Gewahrsam

Zu einer betrunkenen Person wurden Beamte des Polizeireviers Weingarten am Sonntag gegen 11.00 Uhr in die Parkanlage in der Heinrich-Schatz-Straße gerufen. Der Mann, der seinen Weg nicht mehr allein fortsetzen konnte, hatte etwa 3,7 Promille Alkohol und musste auf richterliche Anordnung zur Ausnüchterung zum Polizeirevier verbracht werden.

Isny im Allgäu

Verkehrsunfall

Vier leicht verletzte Personen sowie etwa 7.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Sonntag gegen 19.30 Uhr an einer Einmündung zur B 12 bei Isny. Eine 39-Jährige wollte mit einem Auto von einem Waldweg in die B 12 in Richtung Weitnau einbiegen, missachtete dabei die Vorfahrt einer herannahenden 26-Jährigen und prallte gegen deren VW-Golf. Durch die Kollision wurden die Fahrerinnen sowie deren Beifahrer verletzt und mussten durch hinzugerufene Rettungssanitäter an der Unfallstelle versorgt werden. Zwei der Verletzten mussten zudem zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Kißlegg

Unfallflucht

Etwa 2.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 19.00 Uhr auf der L 325. Ein bislang unbekannter Autofahrer fuhr von Karsee Richtung Vogt, kam dabei aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrspur und touchierte den VW-Golf einer entgegenkommenden 29-Jährigen. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0.

Erolzheim

Körperverletzung

Wegen Körperverletzung ermitteln Beamte des Polizeireviers Wangen im Allgäu gegen einen 24-jährigen Fußballspieler, der nach dem Spiel den Schiedsrichter attackierte. Zuvor hatte der Schiedsrichter den Angreifer während des Fußballspieles mit einer Gelben Karte verwarnt.

Straub

Tel. 07531/995-1015

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: