Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) - Oberzell

Einbruch in Wohnhaus

Vermutlich gestört wurde ein unbekannter Täter, der am Donnerstagabend zwischen 17.30 und 22.00 Uhr in ein Wohnhaus im Ziegelweg eingedrungen ist und dort mehrere Räume durchsucht hat. Offensichtlich ohne etwas zu entwenden, flüchtete der Unbekannte, als Hausbewohner nach Hause kamen. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-803-3333, zu melden.

Schlier

Einbruch in Gaststätte

Mehrere hundert Euro Bargeld hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum heutigen Freitag beim Einbruch in eine Gaststätte in der Ravensburger Straße in Fenken erbeutet. Der Unbekannte war gewaltsam durch eine Tür in das Gebäude eingedrungen und hatte dort in einem Büroraum ein Behältnis aufgebrochen, aus dem er das Bargeld mitnahm. Personen, die in der fraglichen Nacht zwischen Mitternacht und 05.00 Uhr Verdächtiges bei dem Lokal beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-803-3333, in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Kinder nicht gesichert - Polizei untersagt Weiterfahrt

Zwei ungesicherte Kinder stellten Beamte des Polizeireviers am Donnerstagabend im Pkw einer 42-jährigen Frau fest, die von Markdorf in Richtung Ravensburg fuhr und in Bavendorf kontrolliert wurde. Wie die Polizisten festgestellt hatten, fuhren ein Kind auf dem Schoß der Beifahrerin und eines ungesichert auf dem Rücksitz mit. Die Polizisten zeigten die Autofahrerin an und untersagten die Weiterfahrt.

Ravensburg

Betrunkener wird ausfällig und renitent

Erheblich alkoholisiert war ein 24-Jähriger, der am Donnerstagnachmittag vor der Wohnung seiner Ex-Freundin auftauchte und nicht mehr gehen wollte. Die Aufforderung der Polizei, dem erteilten Platzverweis nachzukommen, quittierte der junge Mann mit Beleidigungen. Letztendlich mussten die Beamten den Betrunkenen, dessen Alkoholtest über 2,5 Promille ergab, überwältigen und in Gewahrsam nehmen, bis er in die Obhut eines Familienangehörigen übergeben werden konnte.

Ravensburg

Unbekannte schlagen Mann zusammen

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Streit zwischen einem 40-Jährigen und drei Männern, die in der Nacht zum Donnerstag gegen 01.30 Uhr in der Eisenbahnstraße aneinandergeraten sind. Aus bislang unbekannten Gründen lieferten sich die Beteiligten erst ein Wortgefecht, das schließlich in Handgreiflichkeiten endete. Das Trio schlug gemeinsam auf den 40-Jährigen ein, der danach mit einer Kopfplatzwunde und diversen Schürfwunden im Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Personen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben oder Hinweise zu den drei Männern geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-803-3333, aufzunehmen.

Ravensburg

Ins Schleudern geraten

Alkohol war bei einem Verkehrsunfall im Spiel, der sich am Donnerstagabend gegen 20.10 Uhr auf der Straße "Mariatal" ereignete. Der 24-jährige Lenker eines Pkw hatte beim Linksabbiegen in Höhe des Friedhofs sein Fahrzeug übersteuert und war nach links von der Straße abgekommen, wo er gegen einen Gartenzaun prallte. Da die Polizei bei der Unfallaufnahme deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung bei dem jungen Autofahrer feststellte, veranlassten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein und untersagten die Weiterfahrt.

Ravensburg

Autofahrer fällt bei Verkehrskontrolle auf

Die Weiterfahrt eines 44-jährigen Autofahrers untersagte die Polizei in der Nacht zum Donnerstag gegen 01.00 Uhr in der Karlstraße. Der Pkw-Lenker, dessen Alkoholtest nahezu 0,8 Promille ergab, hat nun mit einem Bußgeld, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot zu rechnen.

Horgenzell

Alkoholisierter Autofahrer

Deutlich unter Alkoholeinfluss stand ein 41-jähriger Autofahrer, der am späten Mittwochabend gegen 23.10 Uhr von Beamten des Polizeireviers Ravensburg in Hasenweiler kontrolliert wurde. Verkehrsteilnehmern war der Autofahrer zuvor aufgefallen, wie dieser in Schlangenlinien die L 288 von Wilhelmsdorf kommend in Richtung Horgenzell befuhr. Die Polizisten veranlassten bei dem alkoholisierten Pkw-Lenker die Entnahme einer Blutprobe, behielten den Führerschein ein und untersagten die Weiterfahrt des Mannes, der sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt zu verantworten hat.

Bad Waldsee

Geplatzter Reifen an Pferdeanhänger

Noch einmal glimpflich verlaufen ist ein Reifenplatzer am Donnerstagabend gegen 18.00 Uhr auf der B 30 bei Bad Waldsee. Der 66-jährige Lenker eines Pkw mit Pferdeanhänger hatte die Bundesstraße in Richtung Weingarten befahren, als plötzlich an dem mit zwei Pferden beladenen Anhänger in Höhe der Firma Hymer ein Reifen platzte. Dem Autofahrer gelang es jedoch, sein Gespann in eine Notfallbucht zu lenken und dort anzuhalten. Während die Pferde in einen anderen Anhänger umgeladen wurden, musste der Anhänger mit dem geplatzten Reifen von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden. Beim Umladen der Tiere war die Bundesstraße kurzfristig gesperrt.

Bad Waldsee

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 8.000 Euro ist am Mittwochvormittag gegen 09.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Reute-/Mühlwiesenstraße entstanden. Eine 42-jährige Pkw-Lenkerin war von der Mühlwiesenstraße kommend nach links in die Reutestraße eingebogen und hatte hierbei eine bevorrechtigte 49-jährige Autofahrerin übersehen, die in Richtung Aulendorfer Straße fuhr. Während die beiden Fahrerinnen unverletzt blieben, mussten die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos abgeschleppt werden.

Bergatreute

Von der Fahrbahn abgekommen

Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ist ein 25-jähriger Pkw-Lenker, der am späten Donnerstagabend kurz vor 23.00 Uhr die L 314 von Bergatreute in Richtung Baienfurt befuhr, in einer leichten Rechtskurve in Höhe der Abzweigung Bolanden nach rechts von der Straße abgekommen. Dort kollidierte er mit dem Pkw eines 21-Jährigen, der auf einem befestigen Weg neben der dortigen Bushaltestelle stand. Beide Autofahrer blieben dabei unverletzt, ihre Autos mussten jedoch abgeschleppt werden.

Weingarten

Ausnüchterungsgewahrsam

In der Ausnüchterungszelle landete ein 21-Jähriger, der in der Nacht zum Donnerstag gegen 03.15 Uhr in der Liebfrauenstraße aufgefallen war. Nachdem Passanten, die den jungen Mann auf einer Parkbank liegend vorgefunden hatten, den Rettungsdienst verständigten, verhielt sich der 21-Jährige gegenüber den Sanitätern derart renitent, dass die Polizei hinzugezogen wurde. Auf richterliche Anordnung verbrachte der Alkoholisierte den Rest der Nacht beim Polizeirevier.

Weingarten

Passanten reagieren schnell

Als zwei Männer, die sich in der Nacht zum heutigen Freitag auf dem Heimweg befanden, am Münsterplatz einen aktivierten Rauchmelder wahrnahmen, stellten sie bei einer Überprüfung fest, dass Rauch aus der betreffenden Wohnung dringt. Nachdem sie geklingelt hatten, öffnete der Bewohner die Tür. Die beiden Passanten, die Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr sind, konnten als Rauchquelle eine brennende Matratze feststellen und aus dem Fenster werfen. Wie der Geschädigte angab, war er offensichtlich mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen. Durch das rasche Eingreifen der beiden Männer, blieb es bei der beschädigten Matratze.

Wangen i.A.

Gartenfiguren beschädigt

Am späten Mittwochabend gegen 23.00 Uhr betraten unbekannte Personen den Garten eines Wohngebäudes in der Bregenzer Straße, nahmen drei Gartenfiguren mit und warfen diese auf den angrenzenden Fußweg, wo sie zerbrachen. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen, Tel. 07522-984-0, zu melden.

Isny

Alkoholisierter Jugendlicher beleidigt Polizisten

Als Beamte des Polizeireviers Wangen in der Nacht zum Donnerstag gegen 00.25 Uhr einen deutlich alkoholisierten 17-Jährigen in der Lohbauerstraße antrafen und kontrollierten, wurde dieser ausfällig und beleidigte die Beamten. Während diese Familienangehörige verständigten, versuchte der Jugendliche zu flüchten. Er konnte jedoch bis zum Eintreffen eines Erziehungsberechtigten festgehalten werden. Der 17-Jährige wurde wegen Beleidigung angezeigt.

Kißlegg

Führerschein beschlagnahmt

Mit über 1,3 Promille war ein 40-Jähriger mit seinem Kleinbus unterwegs, der am Donnerstagabend gegen 20.00 Uhr in der Wangener Straße von Beamten des Verkehrskommissariats kontrolliert wurde. Diese veranlassten bei dem alkoholisierten Fahrzeuglenker die Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein des Mannes und untersagten seine Weiterfahrt. Er hat sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt zu verantworten.

Kißlegg

Alkoholisierter Autofahrer

Ein Fahrverbot sowie ein Bußgeld und Punkte in Flensburg erwarten einen 20-jährigen Autofahrer, der am Donnerstagvormittag gegen 10.50 Uhr in Kißlegg von Beamten des Verkehrskommissariats angehalten und überprüft wurde. Nach einem positiven Alkoholtest, der nahezu 0,7 Promille ergab, untersagten die Polizisten die Weiterfahrt des jungen Mannes und zeigten ihn an.

Leutkirch

Betrunkener Radfahrer

Über 2,2 Promille ergab der Alkoholtest bei einem 34-jährigen Radfahrer, der in der Nacht zum heutigen Freitag aufgefallen war, als er ohne Beleuchtung und deutlich schwankend die Bahnhofstraße befuhr. Die Polizeibeamten, die den Mann gegen Mitternacht kontrollierten, veranlassten bei ihm die Entnahme einer Blutprobe und stellten das Fahrrad sicher.

Sauter

Tel. 07541-701-3003

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: