Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

22.03.2019 – 13:31

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe - Auseinandersetzung in Kapellenstraße

Karlsruhe (ots)

Am frühen Donnerstagvormittag kam es in der Karlsruher Kapellenstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei sollen von einem der Beteiligten auch mehrere hundert Euro Bargeld entwendet worden sein.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befand sich der 26-jährige Geschädigte in Begleitung eines 30-jährigen Bekannten bis in die frühen Morgenstunden in einem Etablissement in der Brunnenstraße. Dabei gerieten die Zwei in Streit mit einer mehrköpfigen Personengruppe. Gegen 05:30 Uhr verließen alle Beteiligten die Lokalität und es kam im Bereich der Kapellenstraße Ecke Gottesauer Straße zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den beiden Parteien. Dabei erlitten der 26-Jährige sowie der 30-Jährige leichte Verletzungen. Zudem sollen dem 26-Jährigen im Verlauf des Kampfes mehrere hundert Euro aus der Jacke abhandengekommen sein.

Die Fahndungsmaßnahmen der alarmierten Polizei führten kurz darauf zur vorläufigen Festnahme von vier Beschuldigten im Alter von 20, 22, 24 und 30 Jahren. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung aller Beteiligter gestaltete sich aber die weitere Sachverhaltsklärung als schwierig. Ob während der Auseinandersetzung tatsächlich Bargeld entwendet wurde, ist noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die vier Beschuldigten wurden nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Eventuelle Zeugen der Auseinandersetzung sowie sonstige Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 0721 666 5555 in Verbindung zu setzen.

Florian Herr, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung