Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: 11jähriger Junge aus Winnenden vermisst

Aalen (ots) - Winnenden: Öffentlichkeitsfahndung nach 11jährigem Jungen Seit Freitag, 22.03.2019, fehlt ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

28.12.2018 – 11:28

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Ettlingen - Raubüberfall auf Tankstelle - Zeugen gesucht

Ettlingen (ots)

Bei einem Raubüberfall auf eine Tankstelle am Donnerstag, gegen 23:45 Uhr, wurde der Angestellte mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe von Bargeld gezwungen. Der Überfall ereignete sich in der Pforzheimer Straße in Ettlingen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach drei bislang unbekannten Tätern. Eine Beschreibung der Männer liegt jeweils vor.

Etwa gegen 23:30 Uhr wurde der 26-jährige Angestellte einer Tankstelle von einem vermeintlichen Kunden am Nachtschalter nach dem Schlüssel für die Toiletten gefragt. Daraufhin händigte er den Schlüssel für ein von außen zugängliches WC aus. Unter dem Vorwand der Schlüssel sei verbogen und die Tür ließe sich nicht öffnen, kehrte der "Kunde" zurück zu dem Angestellten. Daraufhin öffnete der 26-Jährige die Tür, um den Zugang zum WC innerhalb des Verkaufsraumes zu ermöglichen.

Als der vermeintliche Kunde gerade dabei war die Räumlichkeiten wieder zu verlassen, stürmten zwei maskierte Personen in den Verkaufsraum. Zielstrebig begab sich der mit einem Messer bewaffnete Eindringling in Richtung des Angestellten und forderte ihn zur Herausgabe von Bargeld auf. Zeitgleich rannte der zweite Täter in den Bürobereich der Tankstelle und durchsuchte die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Der Versuch, einen dort platzierten Tresor zu öffnen, scheiterte. Die beiden Täter flüchteten schließlich durch den Hinterausgang mit einer Beute von mehreren hundert Euro. Der Angestellte vernahm noch ein Reifenquietschen, konnte jedoch keine weiteren Angaben zu dem Fluchtfahrzeug machen. Bei den im Anschluss durchgeführten Fahndungsmaßnahmen konnten die beiden Täter nicht aufgefunden werden.

Es liegt jeweils eine Beschreibung der drei beteiligten Personen vor.

1.	Toilettenbenutzer:
-	Etwa 25-27 Jahre alt
-	Circa 180 cm groß
-	Schlank
-	Schwarze, kurze Haare
-	Schwarzer Vollbart
-	Südländischer Teint
-	Trug eine dunkle Hose und ein schwarzes Oberteil sowie eine graue 
Schildkappe
-	Sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent 
2.	Maskierte Person mit Messer:
-	Etwa 25-27 Jahre alt
-	Circa 180 cm groß
-	Blonde, kurze Haare
-	Blaue Augen
-	Hellhäutig
-	Trug eine schwarze Hose, eine graue Steppjacke, einen Kapuzenpulli,
welcher über den Kopf gezogen war sowie graue Nike-Schuhe mit einer 
weißen Sohle.
-	War mit einem Schal maskiert, den er ins Gesicht gezogen hatte, und
trug weiße Stoffhandschuhe
-	Führte einen Rucksack der Marke Adidas mit sich, in dem er das 
Raubgut verstaute. 
3.	Maskierte Person:
-	Etwa 25-27 Jahre alt
-	Circa 180 cm groß
-	Schlank
-	Schwarze, kurze Haare
-	Hellhäutig
-	Trug eine Sporthose der Marke Adidas, eine blaue Daunenjacke, 
schwarze Sportschuhe sowie eine schwarze Wollmütze.
-	War mit einem Schal maskiert, den er ins Gesicht gezogen hatte.
-	Führte einen weißen Sportbeutel mit Aufschrift mit sich.
-	Anhand der Videoaufzeichnungen konnte man erkennen, dass er eine 
Schusswaffe bei sich trug. 

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch, unter 0721/666-5555, mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Christina Krenz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell