Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

29.06.2020 – 12:45

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 29.06.2020 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Eberstadt: Auto unbeleuchtet auf Autobahn abgestellt

Ein betrunkener 38-Jähriger hat sein Auto offensichtlich auf dem Standstreifen der Autobahn abgestellt. In der Nacht auf Sonntag meldeten Zeugen ein unbeleuchtetes Auto auf der A81 in Richtung Würzburg. Beim Eintreffen der Streife um 3 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und dem Tunnel Hölzern konnte der 38-Jährige schlafend im Auto angetroffen werden. Neben der Fahrertür seines Suzuki lag Erbrochenes. Die Beamten weckten den Mann, der über die Unterbrechung seines Schlafs nicht erfreut war. Er wollte auch nicht mit dem Suzuki gefahren sein. Er stand sichtlich unter Alkoholeinfluss. Da der Verdacht bestand, dass der 38-Jährige gefahren ist, musste er eine Blutprobe abgeben. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Kirchardt: Auffahrunfall auf Autobahn

Weil ein 63-Jähriger offensichtlich ohne zu schauen auf die linke Spur der A6 gewechselt ist, ist am Samstagnachmittag ein 30-Jähriger mit seinem Mercedes auf dessen Caddy aufgefahren. Der VW-Lenker fuhr gegen 14.30 Uhr zwischen den Anschlussstelle Bad Rappenau und Sinsheim/Steinsfurt in Richtung Mannheim hinter einem Sattelzug. Als der Sattelzug vom rechten auf den mittleren Fahrtstreifen ausscherte um ein anderes Fahrzeug zu überholen, wechselte der 63-Jährige ebenfalls den Fahrstreifen, fuhr allerdings direkt auf die linke Spur. Auf dem linken Fahrtstreifen kam mit hoher Geschwindigkeit der Mercedes-Lenker angefahren. Trotz einer Bremsung konnte der 30-Jährige eine Kollision nicht verhindern. Der Caddy wurde durch den Unfall auf den Sattelzug auf der mittleren Spur geschoben. Durch den Unfall verletzten sich der VW-Fahrer, sein 80-jähriger Beifahrer und der 30-Jährige in seinem Mercedes leicht. Der Sachschaden wird auf mehr als 50.000 Euro geschätzt. Der Caddy und der Mercedes mussten abgeschleppt werden. Die Autobahn musste für eine halbe Stunde voll gesperrt werden.

Bad Rappenau: Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Ein 19-Jähriger erkannte am Samstagmittag auf der A6 offensichtlich zu spät, dass der vor ihm fahrende Citroen verkehrsbedingt bremsen musste und fuhr mit seinem BMW auf diesen auf. Gegen 14 Uhr musste ein 36-Jähriger seinen Citroen zwischen den Anschlussstellen Sinsheim/Steinsfurt und Bad Rappenau verkehrsbedingt abbremsen. Der BMW-Lenker kollidierte mit dem Citroen. Durch den Aufprall verletzten sich der 36-jährige Citroen-Fahrer und seine 27-jährige Beifahrerin leicht. Sie wurden zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 13.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergung musste der Verkehr über einen Parkplatz geleitet werden.

Kirchardt: 65.000 Euro Sachschaden bei Auffahrunfall

Vermutlich aufgrund Unachtsamkeit fuhr ein 51-Jähriger mit seinem Sattelzug am Freitagnachmittag auf der A6 auf den LKW-Anhänger eines 30-Jährigen auf. Der Sattelzug-Fahrer war auf dem rechten Fahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Sinsheim/Steinsfurt und Bad Rappenau in Richtung Nürnberg unterwegs. Gegen 14 Uhr kollidierte er mit dem vorausfahrenden LKW-Anhänger. Der Sattelzug und der Anhänger mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 65.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Für die Bergungsarbeiten mussten zwei Fahrtstreifen gesperrt werden.

Heilbronn: Zuerst Zuhause randaliert und dann Polizisten angegriffen

In einem psychischen Ausnahmezustand befand sich eine 38-Jährige in der Nacht auf Samstag in Heilbronn-Frankenbach. Die Frau randalierte gegen 1.15 Uhr in ihrem Haus in der Burgunderstraße. Ihr Vater alarmierte die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten griff die Frau ihren Vater an und beim Eingreifen der Beamten auch diese. Die Frau wurde in Gewahrsam genommen. Sie musste eine Blutprobe abgeben und wurde im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht. Die 38-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen einem tätlichen Angriff auf Polizeibeamte rechnen.

Heilbronn: Motorrad-Fahrer leicht verletzt

Ein 85-jähriger Mercedes-Fahrer übersah am Samstagabend wohl einen Motorrad-Fahrer in Heilbronn-Böckingen. Der 28-jährige war gegen 19 Uhr mit seiner Suzuki im Kreisverkehr zwischen der Sinsheimer Straße, Heidelberger Straße und dem Kastanienweg unterwegs. Der Mercedes-Lenker fuhr vom Kastanienweg in den Kreisverkehr ein und kollidierte mit dem Motorrad-Fahrer. Der 28-Jährige verletzte sich leicht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch unbekannt.

Heilbronn: Zeugen nach verdächtiger Wahrnehmung gesucht

Nach einem versuchten Enkeltrickbetrug erinnerte sich eine 78-Jährige daran, im Vorfeld verdächtige Personen und ein Auto vor ihrem Haus gesehen zu haben. Im April diesen Jahres, möglicherweise dem 16. April, stand ein knallblauer SUV, möglicherweise ein Audi in der Schollenhaldenstraße. Das neuwertige Auto war mit drei jungen Männern besetzt. Das Auto und seine Insassen waren der Frau und auch ihrer Nachbarschaft aufgefallen und verdächtig vorgekommen. Die Männer konnten wie folgt beschrieben werden: - 22-30 Jahre alt - Schwarze kurze Haare - Schwarze Vollbärte - Eine Person mit länglichem Gesicht - Eine Person mit rundlichem Gesicht - Maximal 1,80 groß - Normale Statur, eine Person leicht dicklich - Große Ähnlichkeit der Personen - Bekleidet mit schwarze Hosen und schwarze Jacken

Das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise auf die Personen geben können oder das Kennzeichen des vermutlichen blauen Audis abgelesen haben. Wer etwas Verdächtiges gesehen hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird geben sich unter der Telefonnummer 07131 204060 zu melden.

Eppingen: Zwei Zigarettenautomaten in Richen aufgebrochen

In Eppingen-Richen haben Unbekannte in der Nacht auf Samstag zwei Zigarettenautomaten in der Ittlinger Straße aufgebrochen. Auf bislang unbekannte Weise brachen die Täter zwischen 0 Uhr und 5 Uhr die beiden wenige hundert Meter voneinander entfernten Automaten auf und leerten die Auslagen und Geldfächer. Der Sachschaden und das Diebesgut können derzeit noch nicht beziffert werden. Wer die Tat beobachten konnte oder Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefonnummer 07262 60950, zu melden.

Heilbronn: Mit 1,9 Promille am Steuer

Ein 34-Jähriger war mit seinem Ford Mondeo am Sonntagabend auf der Oststraße in Heilbronn unterwegs. In einer Kontrolle stellten die Beamten Anzeichen auf Alkoholeinfluss fest. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Der Mann hatte 1,9 Promille. Der Ford-Fahrer musste eine Blutprobe abgeben und seinen Führschein und Autoschlüssel bei den Polizisten lassen. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen.

Heilbronn: Einbruch in Schule

In der Nacht auf Samstag sind Unbekannte in das IB Bildungszentrum in Heilbronn eingebrochen. Über eine Feuertüre gelangten die Einbrecher in das Gebäude in der Knorrstraße. Im Zeitraum zwischen 18 Uhr am Freitag und 10.30 Uhr am Samstag waren die Täter am Werk. Der Sachschaden und die Höhe des Diebesgutes sind derzeit nicht bekannt. Zeugen, die die Tat beobachten konnten oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefonnummer 07131 1042500, zu melden.

Oedheim: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Eine unbekannte Person hat mit ihrem Fahrzeug den Renault einer 23-jährigen beschädigt und sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Zwischen 16 Uhr am Samstag und 19.30 Uhr am Sonntag ereignete sich der Unfall entweder in der Kocherstraße in Oedheim oder in Neckarsulm. Die 23-Jährige war mit ihrem Auto in Neckarsulm einkaufen und parkte ihr Auto dafür am Samstag zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr auf zwei Supermarkt-Parkplätzen in der Rötelstraße und der Hohenlohestraße. Das Polizeirevier Neckarsulm hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden.

Gundelsheim: Brand durch technischen Defekt

Vermutlich ein technischer Defekt war die Ursache eines Brandes am Samstagabend in Gundelsheim-Tiefenbach. Ein Boiler hatte in einem Haus in der Nordstraße gegen 18 Uhr Feuer gefangen. Durch Bewohner und Nachbarn konnte der Brand eingedämmt und durch die alarmierte Feuerwehr vollständig gelöscht werden. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 48 Einsatzkräften vor Ort. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

Weinsberg: Zwei Leichtverletzte bei Frontalzusammenstoß

Noch ist unklar, warum eine 65-Jährige am Sonntag mit ihrem Audi in Weinsberg in den Gegenverkehr geriet und mit einem entgegenkommenden Skoda Fabia kollidierte. Gegen 14.30 Uhr stießen die Fahrzeugein der Heilbronner Straße frontal zusammen. Dabei wurden die Audi-Fahrerin und die 71-jährige Fahrerin des Skoda leicht verletzt. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro.

Ilsfeld: In Bäckerei eingebrochen

Unbekannte sind in der Nacht auf Samstag in eine Bäckerei in Ilsfeld eingebrochen. Zwischen 20 Uhr und 4 Uhr gelangten die Einbrecher über ein Fenster in die Bäckereifiliale in einem Supermarktes in der Eisenbahnstraße. Die Täter durchsuchten die Räume und entwendeten Bargeld. Das Polizeirevier Weinsberg hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise auf die Täter unter der Telefonnummer 07134 9920 entgegen.

Ilsfeld: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Zwischen Donnerstag, 10 Uhr und Freitag, 12.45 Uhr, hat eine unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug einen geparkten Mercedes-Bus beschädigt. Der im Burgweg geparkte Vito wurde vermutlich von einem größeren Fahrzeug, möglicherweise ein LKW oder Transporter, beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher fuhr davon, ohne den Unfall zu melden. Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weinsberg, Telefonnummer 07134 9920, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn