Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

10.04.2019 – 09:09

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 10.04.2019 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

A 6/Bretzfeld: Abstandskontrollen

Immer wieder kommt es im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg zu Auffahrunfällen mit LKW, weshalb immer wieder, insbesondere rund um das Weinsberger Kreuz, Abstandskontrollen durchgeführt werden. Am Dienstagvormittag fand eine solche Kontrolle zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und der Anschlussstelle Bretzfeld statt. Für die Kontrolle wird von einer Brücke herunter die gefahrene Geschwindigkeit und der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug gemessen. LKW-Fahrer, die den vorgeschriebenen Abstand nicht einhielten wurden von sechs bereitstehenden Streifen sofort nach der Messung angehalten und mit ihrem Fehlverhalten konfrontiert. Innerhalb kurzer Zeit fielen 40 Lastwagen mit groben Abstandsverstößen auf. Von den Trucks kamen 35 aus dem Ausland. Von den Fahrern musste die Polizei insgesamt 1.700 Euro Sicherheitsleistung erheben.

Heilbronn: Verfolgungsfahrt und Widerstand

Zwei Verletzte waren die Folge eines Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte in der Nacht zum Mittwoch. Beamte des Polizeireviers Heilbronn-Böckingen wollten am Saarlandkreisel einen PKW stoppen um die Insassen zu kontrollieren. Der Fahrer des Wagens dachte allerdings gar nicht daran anzuhalten sondern gab Gas. Es folgte eine Verfolgungsfahrt durch Frankenbach und Neckargartach. Danach raste der zunächst Unbekannte über die Neckartalstraße, dann auf die A 6 in Fahrtrichtung Nürnberg. Da er nicht auf der ausgewiesenen Fahrbahn blieb, sondern in eine Baustelle einfuhr, endete die Fahrt kurz vor der Anschlussstelle Neckarsulm. Schon während der Verfolgung konnte festgestellt werden, dass das an dem Dodge angebrachte Kennzeichen gestohlen wurde. Im Auto fand die Polizei dann weitere Kennzeichenpaare. Eines war ebenfalls als gestohlen gemeldet, das andere war das eigentlich für dieses Auto ausgegebene Kennzeichen. Außerdem fanden die Beamten eine kleine Menge Rauschgift, eine geladene Schreckschusswaffe und ein Brecheisen. Während sich die Beifahrerin während der Festnahme friedlich verhielt, kam es zwischen dem 20 Jahre alten Fahrer und den Polizisten zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei der sowohl der Festgenommene als auch ein Beamter Verletzungen erlitten. Beide wurden vom hinzugezogenen Rettungsdienst versorgt.

Heilbronn: Silberner Audi A2 gesucht

Nach einem Unfall in der Heilbronner Pilgramstraße sucht die Polizei einen silbernen Audi A2 mit einem Unfallschaden rechts hinten. Ein Unbekannter parkte am Dienstagabend, in der Zeit zwischen 18.20 Uhr und 18.30 Uhr vor dem Gebäude Nummer 10 rückwärts aus und stieß mit seinem PKW gegen einen auf der gegenüber liegenden Straßenseite geparkten Seat Ibiza. Nach dem Zusammenstoß fuhr der Unfallverursacher schnell weg. Eine Zeugin konnte noch sehen, dass es sich bei dem PKW des Geflüchteten um einen Audi A2 handelte. Hinweise auf dieses Auto oder den Fahrer werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Neckarsulm-Amorbach: Wer nicht hören will kommt in die Zelle

In einer Zelle endete die Nacht zum Mittwoch für einen 37-Jährigen. Der Mann schlug seine Frau und bedrohte sie mit einem Messer in der gemeinsamen Wohnung in Neckarsulm, weshalb die alarmierte Polizei einen Platzverweis gegen ihn anordnete. Zunächst befolgte er diesen, eineinhalb Stunden später stand er jedoch wieder vor der Tür und randalierte. Deshalb rückte die Polizei wieder an und erklärte ihm den Gewahrsam. Er musste in eine Zelle, dann war Ruhe.

Neckarsulm: Schon wieder Audi weg

Schon wieder stahlen Unbekannte einen Audi. In der Nacht zum Mittwoch verschwand ein in der Leipziger Straße in Neckarsulm geparkter grauer Audi A6 Avant mit Ulmer Kennzeichen. Die Polizei geht davon aus, dass ein Tatzusammenhang mit den anderen Diebstählen in den vergangenen Wochen besteht und hofft, dass jemand in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Leipziger Straße, im Bereich des Gebäudes Nummer 62, verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen hat. Hinweise gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell