Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

02.04.2019 – 13:47

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 02.04.2019 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Mosbach: 37-Jährige verletzt Polizeibeamten

Zu einer randalierenden Frau wurden Beamte des Polizeireviers Mosbach am Montagabend, gegen 22.30 Uhr, in das Mosbacher Krankenhaus gerufen. Grund für den Notruf war, dass die Frau das Klinikpersonal angegriffen hatte. Vor Ort wurden die Beamten von der lautstark herumschreienden Frau zunächst beleidigt. Um weitere Angriffe zu verhindern, musste die 37-Jährige festgehalten werden. Da sie sich zusehends beruhigte, lösten die Beamten die Haltegriffe. Diesen Moment nutzte die Frau, um unvermittelt die Hand eines Beamten zu ergreifen und daran zu reißen. Dabei wurde dieser verletzt und musste sich, nachdem die Frau erneut fixiert worden war, einer ärztlichen Behandlung unterziehen. Hintergründe des Vorfalls waren offenbar gesundheitliche Probleme der Frau. Sie musste in eine Fachklinik gebracht werden.

Billigheim: Entgegenkommendes Fahrzeug übersehen

Rund 8.500 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Montag, kurz vor 10 Uhr, auf der Schefflenztalstraße in Billigheim. Ein 22-jähriger VW-Fahrer wollte von Katzental aus kommend nach links auf ein Firmengelände fahren. Dabei übersah er vermutlich einen entgegenkommenden 73-jährigen Autofahrer. Dadurch stießen der Passat und der Skoda zusammen. Der Aufprall war so heftig, dass beide Autos nicht mehr fahrbereit waren. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Walldürn: Wer hat den Audi zerkratzt

Noch ist unklar, wie es am Montagabend, zwischen 17 Uhr und 18 Uhr, zu einem Schaden an einem in der Küllstedter Straße in Walldürn abgestellten Audi kam. Bei seiner Rückkehr musste der Fahrzeughalter feststellen, dass der Wagen an der Fahrerseite zerkratzt war. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zur Schadensentstehung geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn