Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

01.10.2018 – 16:09

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn, Außenstelle Schwäbisch Hall und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 01.10.2018

Heilbronn (ots)

Ingelfingen-Criesbach: Zeugen nach Angriff auf Kraftfahrer gesucht

Mit einem Messer bedrohte ein 43-jähriger Moldauer am vergangenen Freitag in Criesbach einen 23-jährigen BMW-Fahrer und erzwang hierdurch eine fast dreistündige Irrfahrt über circa 200 Kilometer durch den Hohenlohekreis. Gegen 7.30 Uhr, befand sich der junge Mann mit seinem schwarzen BMW der 1er- Reihe im Bereich der Einmündung der Kochertalstraße in Ingelfingen-Criesbach. Dem 43-Jährigen gelang es in das Auto des Geschädigten einzusteigen. Unter Messerandrohung zwang er den Fahrer loszufahren. Die Fahrt ging in Richtung Innenstadt Künzelsau in die Stuttgarter Straße. Auf Höhe einer dortigen Bäckerei stieg der mutmaßliche Täter kurz aus und soll hierbei auch Passanten in einer nicht-deutschen Sprache angesprochen haben. Bis zu einer Baustelle in Dörzbach ging anschließend die Irrfahrt weiter. Schlussendlich konnte sich der 23-Jährige dort mit Hilfe mehrerer Bauarbeiter aus der bedrohlichen Lage befreien. Der Tatverdächtige konnte vorläufig festgenommen werden und sitzt zwischenzeitlich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn, Außenstelle Schwäbisch Hall, in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei Künzelsau sucht Zeugen des Vorfalls. Insbesondere die unbekannte Passanten die in der Künzelsauer Innenstadt von dem Moldauer in fremder Sprache angesprochen wurden, werden darum gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Künzelsau, Telefon 07940/940-0, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell