Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

21.02.2020 – 09:26

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Unfälle, Mann mit Pfefferspray attackiert & Polizist bei Widerstand verletzt

Rems-Murr-Kreis (ots)

Fellbach: Unfall am Kreisverkehr

Ein 23-jähriger Golf-Fahrer befuhr am Donnerstag gegen 20.40 Uhr die Bruckstraße und wollte zur Einmündung Bühlstraße in den dortigen Kreisverkehr einfahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt und stieß mit einem Skoda-Fahrer zusammen. Die beiden Autofahrer blieben dabei unverletzt, die Schäden an ihren Autos beläuft sich auf ca. 8000 Euro.

Fellbach: Unfallzeugen gesucht

Eine 40-jährige Fiat-Fahrerin wollte am Donnerstagmorgen gegen 6.45 Uhr von der Bruckstraße nach rechts in die Cannstatter Straße einbiegen. Dabei stieß sie mit einem Radfahrer zusammen, der den dortigen Radweg befahren hatte. Beim Unfall entstand geringer Sachschaden. Der Radfahrer blieb unverletzt. Zur Klärung der näheren Unfallumstände bittet die Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720 um Zeugenhinweise.

Schorndorf: Auffahrunfall

Wegen zu geringem Sicherheitsabstand verursachte am Donnerstagabend gegen 17.15 Uhr ein 64-jähriger Autofahrer einen Unfall. Er wollte gegen 17.15 Uhr an der Anschlussstelle Schorndorf-West auf die B 29 auffahren. Als auf dem Beschleunigungsstreifen die vorausfahrenden Autos abbremsen mussten, konnte der 55-jährige Ford-Fahrer nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr auf einen VW Golf auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5500 Euro.

Plüderhausen: Vor Polizei geflüchtet und gegen Baum gefahren

In der Wilhelm-Bahmüller-Straße bei den Plüderhausener Badeseen begegnete eine Polizeistreife einem Auto. Als der unbekannte Autofahrer das Streifenfahrzeug erkannte, drehte dieser umgehend und flüchtete vor der Polizei. Die Polizeistreife fuhr dem Auto hinterher und stellte bereits nach der ersten Kurve den Pkw fest, der von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren war. Der unbekannte Autofahrer war bereits zu Fuß geflüchtet und konnte auch nicht mehr trotz Absuche nicht mehr festgestellt werden. Bei der Fahndung nach dem geflüchteten Autofahrer war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Das verunfallte Auto wurde abgeschleppt. Die Ermittlungen zu dem geflüchteten Autofahrer dauern an.

Backnang: Vorfahrt missachtet

Eine 49-jährige Autofahrerin missachtete am Donnerstag gegen 20.20 Uhr die Vorfahrt eines 24-jährigen Fahrers, als sie von einer untergeordneten Straße auf die B14 zwischen Backnang und Maubach einfahren wollte. Beide Peugeot Fahrer blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 2500 Euro.

Backnang: Unfallflucht

Nach einem Einkauf entdeckte ein 23-jähriger Fahrzeughalter an seinem grauen VW Scirocco einen Schaden am vorderen linken Kotflügel. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es auf dem Pennyparkplatz im Industriegebiet Süd zwischen 12.15 Uhr und 12.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall kam, bei dem der Unfallverursacher sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Zeugen gaben an, dass zu dieser Zeit ein hellblauer Pkw neben dem VW Scirocco des Geschädigten stand. Ob dieser den Unfall verursachte ist bislang unklar. Der Sachschaden beträgt 500 Euro. Hinweise erbittet das Polizeirevier Backnang unter Tel. 07191 9009 0.

Waiblingen-Neustadt: Mit Pfefferspray attackiert

Gegen 18:30 Uhr kam es am Donnerstagabend aus bislang unbekannten Gründen in der Asylunterkunft am Bahnhofsvorplatz zum Streit zwischen zwei Schwarzafrikanern. Nach derzeitigem Kenntnisstand ging der bisher unbekannte Täter auf einen 27-jährigen Mann zu und drohte damit, ihn umzubringen. Anschließend sprühte er ihm Pfefferspray ins Gesicht und zeigte ein Messer hervor. Der 27-Jährige flüchtete anschließend. Der Täter soll ca. 170 cm groß gewesen sein und eine schwarze Jacke sowie ein weißes Shirt getragen haben. Hinweise zum Vorfall nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Winnenden: Mann leistet Widerstand und verletzt Polizist

Mit mehreren Strafanzeigen muss ein 22-Jähriger aus Winnenden nach einem Vorfall am Donnerstagabend, gegen 21 Uhr in der Schloßstraße rechnen. Der Mann wurde von einer Polizeistreife einer Personenkontrolle unterzogen. Da sich der Verdacht ergab, dass er Betäubungsmittel mit sich führt, wurde er körperlich durchsucht. Hierbei wurde ein Tütchen mit Marihuana, das der Mann unter seinen Genitalien versteckt hatte, aufgefunden. Als dieses beschlagnahmt werden sollte, wehrte sich der Mann massiv. Erst nach einer längeren Rangelei konnten ihm Handschließen angelegt und die Drogen beschlagnahmt werden. Einer der Polizisten wurde dabei leicht verletzt. Der Mann wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Leutenbach: Betrunken gegen Tunnelwand geprallt

Mit knapp 2 Promille erheblich betrunken war eine 37-jährige Autofahrerin, die in der Nacht zum Freitag im Leutenbachtunnel einen Verkehrsunfall verursachte. Die Frau fuhr mit ihrem Hyundai die B14 in Richtung Backnang entlang, als sie gegen 1:30 Uhr aufgrund ihrer Trunkenheit beim Einfahren in den Leutenbachtunnel gegen die linke Tunnelwand prallte. Ihr Auto wurde hierbei stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Frau musste neben einer Blutprobe auch gleich ihren Führerschein abgeben und muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Remshalden: Steinewerfer treffen Auto

Durch zwei unbekannte Männer wurde am Donnerstagmorgen gegen 9.40 Uhr die Windschutzscheibe eines Renault beschädigt. Die 19-jährigen Fahrerin des Renault fuhr die B29 in Richtung Schorndorf entlang, als sie auf Höhe der Ausfahrt Remshalden-Geradstetten zwei Männer auf der Brücke stehen sah, die einen Gegenstand von der Brücke warfen. Dieser traf die Windschutzscheibe des Pkw. Der hierbei entstandene Sachschaden beträgt rund 200 Euro. Die Frau wurde zum Glück nicht verletzt. Die beiden Männer sollen etwa 30 Jahre alt sein, eine nähere Beschreibung liegt allerdings nicht vor. Der Polizeiposten Weinstadt bittet um Hinweise zu den Tätern unter Tel. 07151 65061.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen