Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Zwei Betrüger wegen Wash-Wash-Trick in Haft - Brennende Kehrmaschine - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots) - Fellbach: Wundersame Geldvermehrung - Zwei Betrüger sind in Haft

Trickbetrügereien sind bekanntlich derzeit hoch im Kurs. So auch in Fellbach, wo zwei Betrüger einen Geschäftsmann als Opfer mit einem alten und nicht sehr geläufigen Trick aussuchten. Es handelt sich dabei um den sogenannten Wash-Wash-Trick.

Bei einem Autohändler tauchten Anfang September zwei Liberianer auf und bekundeten Kaufinteresse an mehreren Autos. Weiter gaben sie in englischer Sprache an, "schwarz eingefärbte Geldscheine" zu besitzen. Sie demonstrierten auch an zwei derartigen Scheinen, wie die schwarze Farbe mittels Beibringung von Chemikalien und echter Geldscheine abwaschbar ist. Dem Händler wurde daraufhin ein Deal angeboten: Er solle 50.000 Euro Echtscheine leihen, die zur Aktivierung von 100.000 Euro derartiger "Schwarzscheinen" notwendig wären. Neben seinem Einsatz würde der Händler 50 Prozent der gewaschenen Geldscheine erhalten. Die andere Hälfte der Gewinnsumme würde im Autohandel des Opfers investiert. Erfahrungsgemäß nehmen aber die Betrüger das Geld ihres Opfers und verschwinden damit, während das Opfer auf die wundersame Geldvermehrung hofft.

Der Fellbacher Händler erkannte den Betrugsversuch und erstattete Anzeige, sodass die beiden Betrüger am 10.09.2018 bei einem vereinbarten Treffen von der Polizei festgenommen werden konnten. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erwirkte eine richterliche Vorführung, die tags darauf durchgeführt wurde. Hier wurde ein Haftbefehl erlassen und umgehend in Vollzug gesetzt. Die Männer wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Fellbach: Rechts vor Links missachtet

Ein 60-jähriger Fahrer eines Ford Transits wollte am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr aus der Südlichen Pestalozzistraße nach links in die Sebastian-Bach-Straße einbiegen. Seine Sicht war dabei wohl durch ein Baustellenfahrzeug eingeschränkt. Er übersah deshalb eine VW-Fahrerin, die an dem Baustellenfahrzeug vorbei in Richtung Hölderinstraße fuhr. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Winnenden: 79-jährige rutschte von Bremspedal

Eine 79 Jahre alte Autofahrerin ist am Mittwochvormittag auf dem Parkplatz des Kreiskrankenhauses in Winnenden vom Bremspedal gerutscht und hat hierbei einen Sachschaden von mehreren tausend Euro angerichtet. Die Dame hatte sich mit ihrem Daimler kurz vor 11:00 Uhr vor dem Haupteingang des Klinikums befunden, als sie vom Brems- auf das Gaspedal rutschte. In der Folge beschleunigte ihr Fahrzeug, woraufhin sie gegen einen geparkten Motorroller fuhr. Durch den Zusammenstoß stürzte der Roller um und beschädigte eine Glasscheibe des Klinikums. Der Daimler kam schließlich an einem Betonpfeiler zum Stehen, wodurch die Airbags auslösten. Die Dame wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Erst am Dienstagnachmittag hatte eine 89 Jahre alte Autofahrerin das Brems- und Gaspedal verwechselt und war gegen eine Hauswand gefahren. (Wir berichteten).

Waiblingen: Kehrmaschine in Brand geraten

Der Motorrad einer Kehrmaschine ist am Mittwochnachmittag um 13:50 Uhr auf der Bittenfelder Straße, zwischen Hohenacker und Bittenfelder Kreisverkehr in Brand geraten. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und hatte den Brand gelöscht. Der Sachschaden wurde auf mehrere tausend Euro beziffert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: