Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Nochmaliger Polzeieinsatz wegen Spielzeugpistole - Drogendealer in Haft - Enkeltrickversuch - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots) - Fellbach: Schon wieder Polizeieinsatz wegen Spielzeugpistole

Weil ein Mann mit einer Pistole in der Bahnhofstraße hantierte wurde am Dienstagnachmittag gegen 14.30 Uhr wie bereits am Vortag ein Polizeieinsatz ausgelöst. Die Einsatzzentrale der Polizei beorderte vier Streifenfahrzeuge nach Eingang der Meldung dort hin. Ein Anwohner habe beobachtet, wie ein älterer Mann eine Waffe hielt und dabei von einem Begleiter fotografiert wurde.

Die Protagonisten wurden von der Polizei wie vom Anrufer beschrieben vor Ort angetroffen. Weil ein Mann eine Waffe in der Hand hatte und die Polizei in solchen Fällen zunächst von einer scharfen Schusswaffe ausgehen muss, wurden die betroffenen Personen von der Polizei aufgefordert, sich umgehend niederzulegen. Zudem wurden sie kurzzeitig mit Handschließen geschlossen. Die beiden Männer kamen den Anweisungen der Polizisten nach, sodass die Waffe dem älteren Mann weggenommen und sich der Sachverhalt rasch auflösen konnte. Es war nämlich wieder derselbe 72-Jährige, der bereits tags zuvor an derselben Örtlichkeit mit einer Pistole gemeldet wurde und dadurch einen Polizeieinsatz mit fünf Fahrzeugbesatzungen auslöste (siehe Pressemeldung 11.09.2018). Wie sich weiterhin herausstellte, wurde der 72-Jährige dieses Mal von einem Pressefotografen begleitet, der offenbar die Szene vom Vorfall tags zuvor nachstellen wollte. Der 72-jährige Mann wurde von der Polizei zur Klärung des Geschehens mit zur Polizeiwache genommen. Seine mitgeführte Spielzeugpistole, die er sich offenbar für die "Darstellung" neu besorgt hatte, wurde sichergestellt.

Derzeit wird geprüft, ob sich die Beteiligten strafrechtlich verantworten müssen und für die Kosten des Polizeieinsatzes aufkommen müssen.

Weitere Zeugen die den Vorfall am Dienstag beobachten konnten und weitere Details zum Geschehen geben können, sollten sich bitte bei der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 melden.

Fellbach: Auto zerkratzt

Vor einem Fitnessstudio in der Carl-Zeiss-Straße wurde am Dienstagnachmittag zwischen 16.15 Uhr und 16.50 Uhr ein Pkw BMW mutwillig beschädigt. Ein Unbekannter zerkratzte die Lackierung des Wagens auf der linken Fahrzeugseite erheblich. Der Schaden wurde auf 1000 Euro beziffert. Wer Hinweise auf den Verursacher geben kann, solle sich bitte bei der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 melden.

Backnang: Drogendealer in Haft

Eine Polizeistreife kontrollierte am Sonntag kurz nach 17 Uhr in der Sulzbacher Straße einen Radfahrer. Hierbei wurde festgestellt, dass der 35-Jährige in seinem mitgeführten Rucksack Drogen transportierte. Es wurden von den Beamten nahezu 600 Gramm Amphetamin und etwa 1 Gramm Marihuana sowie Konsumentenutensilien sichergestellt. Der Mann wurde festgenommen und am Montagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den Drogendealer Haftbefehl, der umgehend in Vollzug gesetzt wurde. Der 35-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Kirchberg an Murr: Radfahrerin gestürzt

Eine 71-jährige Radfahrerin befuhr am Dienstag gegen 10.15 Uhr die Oberre Burgstaller Straße in Zwingelhausen. Beim Bergabwärtsfahren geriet die Bikerin in ein Schlagloch und stürzte. Sie musste leichtverletzt in ein Krankenhaus verbracht werden.

Remshalden: Traktor machte sich selbständig - 32.500 Euro Sachschaden

Hoher Sachschaden ist am Dienstagnachmittag in der Kirchbergstraße entstanden, nachdem ein Traktor führerlos die Straße hinabgerollt ist. Der betagte Besitzer hatte vermutlich vergessen einen Gang einzulegen, weshalb der Traktor von der von einem Hof die abschüssige Seonnebergstraße hinabrollte. Hierbei überfuhr er nach etwa 100 Meter einen Vorgarten und riss dabei einen Haselnussbaum und eine Straßenlaterne um. Anschließend rollte der Traktor weiter in die Kirchbergstraße und fuhr gegen eine Baumstütze, eher er nach 300 Meter gegen einen geparkten Daimler Benz prallte. Dieser wurde die Aufprallwucht gegen eine Absperrung gedrückt.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden an dem Traktor wurde auf 10.000 Euro beziffert. An dem Daimler war wirtschaftlicher Totalschaden von circa 20.000 Euro entstanden. Die weiteren Beschädigungen wurden auf circa 2.500 Euro beziffert.

Weinstadt: Enkeltrick von Tochter erkannt

Ein unbekannter Täter rief am Dienstagnachmittag mehrmals bei einer Seniorin in Schnait an und gab sich als Enkel aus. Er gab an eine Wohnung gekauft zu haben und er schnell 25.000 Euro benötige, da er sonst die Wohnung nicht bekomme. Die 82-Jährige hatte nicht soviel Geld zur Verfügung und empfahl einen Kredit bei der Bank aufzunehmen. Beim dritten Anruf ging die Tochter der Seniorin an das Telefon und erkannte sofort, dass es sich bei dem Anrufer nicht um den Enkel handelte.

+++ Die Polizei warnt weiterhin vor der bekannten Betrugsmasche und bittet Familienangehörige insbesondere betagte Angehörige vor der Vorgehensweise der Betrüger zu warnen. Im Zweifel bitte unverzüglich die Polizei verständigen und nicht auf die Forderungen eingehen. Weiter hat sich gezeigt, dass die Berichterstattung in den Medien zur Sensibilisierung vieler Senioren beigetragen hat und so viele Betrugsversuchen rechtzeitig erkannte wurden! +++

Weinstadt: Anwohnerin beobachtet Einbruchsversuch

Zwei Einbrecher haben sich am Dienstagnachmittag in Beutelsbach Zutritt in ein Mehrfamilienhaus in der Anna-Bloß-Straße verschafft. Die Täter hatten die Haustüre gewaltsam geöffnet und das Treppenhaus betreten. Hierbei wurden sie von einer Anwohnerin beobachtet und über die Sprechanlage angesprochen, woraufhin sie nicht reagierten. Kurz darauf konnten die Männer nicht mehr festgestellt werden. Zu einem Einbruch in eine Wohnung war es nicht gekommen.

Ein Täter war circa 164 cm groß, schlank und war laut Zeugenaussage ein dunkler Hauttyp. Weiter hatte er dunkle Haare und war mit einer dunklen Jeans und einem braunen T-Shirt bekleidet. Über die Schulter trug er eine rote Plastiktüte.

Der andere Täter war circa 180 cm groß, hatte eine kräftige Statur und hatte ebenfalls dunkle Haut. Er hatte kurze, kahle Haare und trug eine dunkle Jeans und ein anthrazit-farbenes T-Shirt. Beide Männer waren mittleren Alters.

Zeugenhinweise erbittet der Polizeiposten Weinstadt, Telefon 07151/65061.

Weinstadt: Radfahrerin fährt gegen Auto

Eine 70 Jahre alte Fahrradfahrerin wollte am Dienstag um 18:00 Uhr von einem Radweg auf die Remsstraße einfahren. Hierbei übersah sie einen VW eines 26-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Bei dem Sturz wurde die Seniorin leicht verletzt.

Winnenden: Geparktes Auto übersehen

Beim Einfahren von einem Grundstück auf die Bahnhofstraße hat am Dienstag kurz vor 21:00 Uhr ein 71 Jahre alter KIA-Lenker einen geparkten Audi übersehen. Hierbei entstand an dem Audi ein Sachschaden von circa 3.000 Euro. Der Schaden an dem KIA wurde auf circa 1.500 Euro beziffert.

Winnenden: Gegen Hauswand geprallt

Eine 89 Jahre alte Autofahrerin hat am Dienstagnachmittag Gas- und Bremspedal verwechselt und ist mit ihrem Daimler-Benz gegen eine Hauswand geprallt. Die Seniorin hatte um 14:30 Uhr die Alfred-Kärcher-Straße in Richtung Bahnhof befahren und wollte an einem geparkten Fahrzeug vorbeifahren. Hierbei kam ihr ein Pkw entgegen, woraufhin sie bremsen und nach rechts fahren wollte. Dabei kam es zu der Verwechslung der Pedale, woraufhin ihr Daimler beschleunigte und gegen eine Hauswand prallte. Die Seniorin wurde bei dem Unfall verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Daimler war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde auf circa 5.000 Euro beziffert.

Rudersberg: Motorrad bei Überholmanöver gegen Auto geprallt

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen hat am Dienstagnachmittag ein 21 Jahre alter Motorradfahrer bei einem missglückten Überholversuch erlitten. Der junge Biker hatte mit seiner Honda um 16:11 Uhr die Kreisstraße von Asperglen in Richtung Krehwinkel befahren und wollte trotz unübersichtlichem Straßenverlauf ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Hierbei kam ihm ein Ford eines 59-Jährigen entgegen. Der Motorradfahrer stürzte beim Bremsmanöver rutschte über die Fahrbahn, während das Motorrad von dem Ford erfasst wurde. Beide Fahrzeuglenker wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde auf circa 13.500 Euro beziffert.

Schorndorf: Alkoholisierter Radfahrer stößt mit Auto zusammen

Ein 48 Jahre alter Radfahrer fuhr am Dienstag um 18:15 Uhr vom Gehweg auf die Theodor-Körner-Straße und stieß hierbei mit einem Mercedes zusammen, dessen Fahrer am rechten Fahrbahnrand einparkte. Hierbei war an dem Pkw ein Sachschaden von circa 3.000 entstanden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Radfahrer unter erheblichem Alkoholeinfluss stand, weshalb bei ihm eine Blutentnahme veranlasst wurde. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: