Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

POL-BO: Bochum / Peter Dieter K. nun schon seit vier Tagen verschwunden! - So sehen seine Sandalen aus

Bochum (ots) - Immer noch sucht die Bochumer Polizei nach dem 77-jährigen Peter Dieter K. aus dem Bochumer ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

11.09.2018 – 19:05

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis-Schwäbisch Gmünd: Zweite Folgemeldung zum Tötungsdelikt vom Montagabend - Beschuldigter in Untersuchungshaft

Aalen (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Aalen

Zweite Folgemeldung zum Tötungsdelikt vom Montagabend - Beschuldigter in Untersuchungshaft

Ellwangen. Schwäbisch Gmünd. Datum: 11.09.2018

Zweite Folgemeldung zum Tötungsdelikt vom Montagabend - Beschuldigter in Untersuchungshaft - Haftbefehl wegen Mordes

Die gemeinsamen Ermittlungen werden weiterhin mit Hochdruck fortgeführt. Die Staatsanwaltschaft geht nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen von einem heimtückischen Mord aus. Der 48 Jahre alte Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen am Dienstagnachmittag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den wegen des Verdachts des Mordes beantragten Haftbefehl in Vollzug. Der Beschuldigte wurde nach Eröffnung des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die von der Staatsanwaltschaft veranlasste Obduktion des 40-jährigen Opfers wurde ebenfalls am Dienstagnachmittag durchgeführt. Nach dem vorläufigen Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung war die Schussverletzung todesursächlich.

Im Rahmen der Ermittlungen wurden weitere Zeugenvernehmungen und Befragungen durchgeführt. Kriminaltechniker haben die Tatortarbeit fortgesetzt. Nach den ersten Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass die Brüder bereits seit längerer Zeit verstritten waren.

Die Ermittlungen dauern weiter an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung