Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Hund verletzt und eingeschläfert; Cannabis-Plantage entdeckt; Blechschäden

Ostalbkreis (ots) - Abtsgmünd: Auf der Straße verletzter Hund musste eingeschläfert werden

Über das vergangen Wochenende wurde bei der Polizei ein Vorfall angezeigt, der sich bereits am Freitag, 24. August ereignete. Dort stellten die Besitzer eines zwölf Jahren Retrievers fest, dass der Hund große Schmerzen hat, weshalb sie ihn zum Tierarzt brachten. Dessen Untersuchung ergab, dass der Hund mehrere gebrochenen Rippen aufwies. Die Verletzungen waren so gravierend, dass der Tierarzt das Tier schließlich durch Einschläfern von seinen Leiden erlösen musste. Die Eigentümer konnten der Polizei berichten, dass der Hund an besagtem Freitag zwischen 11 Uhr und 13.10 Uhr in der Straße Altschmiede vor dem Haus lag. In dieser Zeit müssen die Verletzungen entstanden sein. Zum jetzigen Zeitpunkt ist aus polizeilicher Sicht noch offen, ob die Verletzungen durch ein Anfahren oder durch einen Tritt zustande gekommen sind. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Hinweise werden unter Telefon 07361/5240 bei der Polizei in Aalen entgegen genommen.

Bopfingen: Parkrempler

Auf rund 1000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein 86-Jjhriger Autofahrer am Montagvormittag verursachte. Gegen 11.45 Uhr beschädigte er beim Ausparken seines VW Golf einen Fiat Panda, der auf einem Firmenparkplatz in der Hauptstraße abgestellt war.

Eschach: Cannabis-Plantage entdeckt

Im Zuge seit einiger Zeit angestellten polizeilichen Ermittlungen erließ das Amtsgericht Ellwangen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen einen Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung eines 52 Jahre alten Mannes. Dieser stand im Verdacht des unerlaubten Anbaus von Cannabis. Tatsächlich fand die Polizei im Zuge der Durchsuchung in der vergangenen Woche zwei Aufzuchtanlagen mit rund 70 Pflanzen, vom Setzling bis zur erntereifen 1,70 Me