Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

24.08.2018 – 08:51

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Aalener Müllsünder ermittelt; Sachbeschädigungen in Ellwangen und Lorch; regelmäßige Regelverstöße auf der B 29; Verkehrsunfälle

Ostalbkreis (ots)

Aalen: Müllsünder ermittelt

Unterrombach: Am frühen Donnerstagabend wurde der Polizei mitgeteilt, dass gegen 18.30 Uhr aus einem Pkw heraus auf dem Parkplatz am Freibad ein Karton mit Müll abgelegt wurde. Anhand der Angaben des Zeugen konnte die Polizei den Pkw-Halter ermitteln, die polizeilichen Ermittlungen richten sich nun gegen den 64-jährigen Pkw-Halter aus Hofherrnweiler-Unterrombach.

Neresheim: Vorfahrt missachtet

Ein 53-jähriger Audi-Fahrer verursachte am Donnerstagnachmittag einen Verkehrsunfall, bei dem an den beiden Unfallfahrzeugen ein Saschaden von zusammen rund 30 000 Euro entstand. Gegen 14.10 Uhr missachtete er auf der Alten Kösinger Straße, Höhe Maria Buch, beim Einfahren auf die Kreisstraße 3301 die Vorfahrt eines 55-jährigen Renault-Fahrers. Beim zusammenstoß wurde der Renault-Fahrer leicht verletzt und wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert.

Ellwangen: Sachbeschädigung

Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag wurden am Gebäude einer Tanzschule in der Marienstraße zwei Fensterscheiben eingeworfen und dabei Schaden von zumindest einigen hundert Euro verursacht. Beobachtungen in diesem Zusammenhang bitte an die Polizei Ellwangen, Telefon 07961/9300.

Adelmannsfelden: Von Fahrbahn abgekommen

Am Donnerstagmittag kam eine 53-jährige VW-Fahrerin von der Landesstraße 1073 ab. Gegen 11.45 Uhr beschädigte sie dabei zwei Leitpfosten. Da durch den Unfall Betriebsstoffe auf die Fahrbahn gelangt waren, musste die Fahrbahn durch ein spezielles Reinigungsfahrzeug gesäubert werden. Der angerichtete Fremdschaden blieb gering, der Schaden am Golf GTI wurde jedoch auf rund 10 000 Euro geschätzt.

Bopfingen: Vorfahrt missachtet

An der Einmündung der Schubartstraße in die Schillerstraße ereignete sich am Donnerstagvormittag ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von rund 10 000 Euro. Dort missachtete der 24-jährige Fahrer eines Pkw VW-Crafter gegen 11.30 Uhr die Vorfahrt einer 22-jährigen VW Up-Fahrerin und stieß mit ihr zusammen.

Obergröningen: Wildunfall

Auf der B 19 wurde am Freitagmorgen ein die Fahrbahn querendes Reh vom Pkw VW eines aus Richtung Abtsgmünd kommenden 55-jährigen Fahrers gegen 5.15 Uhr erfasst und getötet. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Lorch: Sachbeschädigung

Waldhausen: Mit einem größeren Stein wurde am Donnerstagabend eine Fensterscheibe neben dem Halleneingang der Remshalle eingeworfen. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall gegen 18.30 Uhr und konnte bei der Polizei angeben, dass sie einen männlichen Jugendlichen, schwarz bekleidet, in Begleitung einer weiblichen Jugendlichen vom Tatort flüchten sah. Die Polizei in Lorch nimmt unter Telefon 07172/7315 weitere Hinweise zu den Beiden entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Fahrbahn weg, Führerschein weg

Einen Unfall mit einem Schaden von ca. 6000 Euro verursachte ein 55-jähriger BMW-Fahrer am Donnerstagnachmittag auf der Rechbergstraße. Er kam gegen 17.40 Uhr in der Haarnadelkurve Richtung Straßdorf nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er gegen eine Straßenlaterne prallte. Da die Polizei bei der Unfallaufnahme den Verdacht auf Alkoholgenuss feststellte, musste sich der Unfallfahrer einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde eingezogen.

Schwäbisch Gmünd: Ohne Fahrerlaubnis Unfall verursacht

Ein 21-jähriger Peugeot-Fahrer beschädigte am Donnerstag beim Rückwärtseinparken auf der Ackergasse gegen 14 Uhr einen Pkw, der dort verkehrsbedingt wartete und verursachte einen Sachschaden von ca. 1500 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der 21-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Neben der Anzeige gegen den Fahrer ermittelt die Polizei nun gegen die Fahrzeughalterin, weil sie dieses Fahren zuließ.

Schwäbisch Gmünd: Unfall beim Einfahren

Beim Einfahren aus einem Privatgrundstück auf die Lorcher Straße übersah am Donnerstagmittag eine 19-jährige Fiat-Fahrerin gegen 13 Uhr einen vorfahrtsberechtigten Pkw VW. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden von rund 4000 Euro.

Mutlangen: Unfallflucht

Einen Schaden von ca. 1000 Euro wurde am Mittwoch der 53-jährigen Besitzerin eines geparkten silberfarbenen Pkw Audi A3 hinterlassen, der zwischen 8.30 Uhr und 12.10 Uhr am rechten Fahrbahnrand der Forststraße abgestellt war. Entsprechende Hinweise nimmt die Polizei in Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Lorch: Beim Vorbeifahren gestreift

Ein 29-jähriger Pkw-Fahrer streifte am Donnerstagvormittag beim Vorbeifahren einen am Straßenrand der Schießhausstraße haltenden Pkw VW. Dabei verursachte er einen Sachschaden von ca. 3000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Unfall beim Ausparken

Beim Ausparken am Donnerstagvormittag auf der Hintere Schmiedgasse beschädigte eine 61-jährige Audi-Fahrerin gegen 10 Uhr einen geparkten Daimler Benz, an dem dadurch ein Schaden von ca. 2500 Euro entstanden ist, während deer Audi wohl ohne Schaden blieb.

Mutlangen: Geparkten Pkw beschädigt

Auf rund 4000 Euro schätzte die Polizei den Schaden an einem VW Golf, der am Mittwoch in der Rosensteinstraße zwischen 12 Uhr und 19.15 Uhr angefahren wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise auf ihn nimmt die Polizei in Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Mögglingen: Regelmäßige Regelverstöße

Die Polizei beobachtete am Donnerstagvormittag einen Mercedes-Benz, der auf der B 29, nach Mögglingen, Richtung Aalen im Überholverbot überholte und kontrollierte anschließend gegen 10.45 Uhr den 32-jährigen Fahrer. Während dieser Kontrolle hielten mehrere Zeugen an, denen die unvorschriftsmäßige Fahrweise des kontrollierten Pkws schon über eine längere Strecke im Zuge der B 29 aufgefallen war. Die Polizei in Schwäbisch Gmünd bittet nun weitere Zeugen, denen der weiße Mercedes Benz AMG mit Esslinger Kennzeichen am Donnerstagvormittag aufgefallen war oder die möglicherweise sogar durch dessen Fahrweise gefährdet wurden, sich unter Telefon 07171/3580 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen