Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Futterköder auf Privatgrundstück gefunden - Hund verletzt

Glasin (ots) - Heute zeigte eine Hundehalterin aus Glasin einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz an. Vor zwei Tagen fiel der Anzeigenerstatterin auf, dass ihr Hund sich ungewöhnlich verhielt und weder fraß noch trank. Ein Tierarzt stellte in der Folge Schwellungen und Rötungen im Rachenraum des Tieres fest. Wieder Zuhause angekommen fand die Frau auf dem eigenen Grundstück zufällig einen Futterköder, bestehend aus mit Glasscherben versetztem Teig. Bei einer dann folgenden gründlichen Absuche des Grundstücks tauchten weitere gleichartige Köder auf. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Die Kripo in Wismar übernahm die Ermittlungen.

Die Polizei warnt Tierbesitzer in und um Glasin und rät zur Vorsicht. Derzeit sind zwar keine weiteren Fälle bekannt. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass der oder die Täter weitere Köder ausgelegt haben.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Wismar unter 03841/2030 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Axel Köppen
Telefon: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM
https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar

Das könnte Sie auch interessieren: