Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg

02.09.2018 – 03:11

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person zwischen Wustrow und Dierhagen im Landkreis Vorpommern Rügen

Ribnitz-Damgarten (ots)

Am 01.09.2018 gegen 16:15 kam es auf der Landesstraße 21 zwischen Wustrow und Dierhagen zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Die 49-jährige Fahrerin eines PKW Peugeot befuhr die L21 aus Wustrow kommend in Richtung Dierhagen. In einer Kurve kurz hinter der Ortschaft Wustrow kam ihr ein weißer Kleinwagen entgegen, der möglicherweise zu weit auf der Gegenfahrbahn fuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die Fahrerin des PKW Peugeots nach rechts aus und kam in der Folge von der Fahrbahn ab. Sie durchfuhr den Straßengraben und überschlug sich mit dem PKW. Hierbei erlitt die 49-Jährige schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungswagen in eine Rostocker Klinik verbracht werden. Der Fahrer des weißen Kleinwagens setzte seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an und die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden. Mögliche Zeugen können sich aber auch direkt an das Polizeirevier Ribnitz-Damgarten unter der Telefonnumer 03821/8750 wenden. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Unfallverursacher den Unfall nicht bemerkt hat, bittet die Polizei auch diesen, sich unter der angegebenen Telefonnummer zu melden.

Im Auftrag Thomas-Michael Neumann, Kriminalhauptkommissar, Polizeipräsidium, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung