Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

05.02.2019 – 22:44

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verdacht der Trunkenheitsfahrt auf der BAB 20

Rostock (ots)

Nach einem Bürgerhinweis kontrollierten die Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Dummerstorf auf der BAB 20 Parkplatz Warnowtal-Süd einen 46-jährigen ukrainischen Fahrzeugführer, der zuvor durch seine Fahrweise aufgefallen war.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers fest. Einen anschließenden Atemalkoholtest lehnte dieser jedoch ab.

Auch der mehrfachen Aufforderung, aus dem Fahrzeug auszusteigen, kam er nicht nach, so dass die Beamten ihn mittels einfacher körperlicher Gewalt aus dem Fahrzeug holen mussten. Hier leistete er erheblichen Widerstand, so dass ihm im Anschluss die Handfesseln angelegt wurden.

Bei einer anschließenden Durchsuchung seiner Person wurde ein Springmesser gefunden, welches verboten ist.

Im Laufe der Maßnahme willigte der Fahrzeugführer einem Atemalkoholtest ein, der einen Wert von 2,90 o/oo ergab.

Neben der anschließenden Blutprobenentnahme wurde auch der Führerschein beschlagnahmt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der ukrainische Fahrzeugführer muss sich nun wegen Verdachts der Trunkenheitsfahrt, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Im Auftrag

Maik Hensel
Polizeiführer vom Dienst
Polizeipräsidium Rostock 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung