Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Tödlicher Arbeitsunfall im Rostocker Überseehafen - Erstinfo

Rostock (ots) -

Am Donnerstag, 15. November, ist es gegen 09.40 Uhr im Seehafen 
Rostock zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen, bei dem ein 39 
Jahre alter Mann ums Leben gekommen ist. Er und sein 34 Jahre alter 
Kollege waren für Wartungsarbeiten am Kühlturm eines Kraftwerks auf 
einer ca. 60 Meter hohen Arbeitsplattform eingesetzt, als plötzlich 
auf einer Seite der Gondel die Seile nachgaben. Während der 
34-Jährige sich festhalten konnte, stürzte sein Kollege in die Tiefe.
Er verstarb am Unglücksort. Der zweite Arbeiter konnte von der 
Höhenrettung in Sicherheit gebracht und ärztlich versorgt werden. Er 
wurde leicht verletzt. Aktuell laufen die Bergungsarbeiten.

Wie genau es zu dem Unglück kommen konnte, wird derzeit geprüft. Die 
Kriminalpolizeiinspektion Rostock hat dazu Ermittlungen aufgenommen. 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: