Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-MS: Auto prallt gegen Baum und fängt Feuer - 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Münster (ots) - Ein 22-jähriger Mann aus Neuenkirchen wurde am Sonntagmorgen (26.5., 6:19 Uhr) bei einem ...

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

26.08.2018 – 15:04

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Schwerer Verkehrsunfall mit einem tödlich verunglückten Kradfahrer auf der B198

Plau am See (ots)

Am Sonntag, den 26.08.2018 ereignete sich gegen 09.40 Uhr auf der 
B198 zwischen den Ortschaften Plau am See und Stuer ein schwerer 
Verkehrsunfall. 
Ein 64 jähriger PKW Fahrer befuhr die B198 aus Richtung Röbel kommend
in Richtung Plau am See. An der Kreuzung B198 / L 17 bog dieser nach 
links in Richtung Ganzlin ab und übersah dabei den ihm 
entgegenkommenden 52 jährigen Kradfahrer. Auf der Kreuzung kam es 
dann zu dem folgenschweren Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der 
Kradfahrer lebensbedrohlich verletzt wurde. Trotz der sofort 
eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen durch den Notarzt erlag der 
Kradfahrer noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.
Der PKW Fahrer und dessen Beifahrerin wurden leicht verletzt ins 
Krankenhaus Plau am See verbracht.
Die B198 musste für ca. vier Stunden voll gesperrt werden. Ein 
Unfallsachverständiger der DEKRA kam zur Ermittlung der Unfallursache
zum Einsatz. Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzt 12.000 
Euro.
Durch die Kriminalpolizei wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Hubert, Kriminalhauptkommissarin
Polizeirevier Plau am See 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock