Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

18.08.2018 – 20:28

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Fremdenfeindlicher Übergriff in Rostock

Rostock (ots)

Am 18.08.2018 gegen 17:30 Uhr ereignete ein fremdenfeindlicher Übergriff in Rostock.

Die geschädigte syrische 48-jährige Frau befand sich fußläufig im Bereich der Salvador-Allende-Straße. Hierbei hatte sie ihren Enkelsohn (6 Monate) auf dem Arm und ihre zwei Töchter (27 und 18 Jahre) neben sich in Begleitung.

Dann nährte sich eine fünfköpfige Personengruppe. Aus dieser Gruppe heraus wurden die Geschädigten beschimpft und beleidigt. Hierbei wurden ausländerfeindliche Äußerungen und verfassungsfeindliche Parolen gerufen. Plötzlich wurde die Frau dann, welche immer noch das Kleinkind auf dem Arm hatte, aus der Gruppe heraus von einer männlichen Person in einen vor Ort befindlichen Teich gestoßen. Die Geschädigte konnte sich nicht halten und trat in den ca. 40 cm tiefen Teich. Anschließend verließ die Gruppe die Örtlichkeit.

Die Angegriffene und das Kind blieben unverletzt. Lediglich die Kleidung wurde durchnässt und ein mitgeführtes Mobiltelefon beschädigt.

Der Angreifer aus der Gruppe kann wie folgt beschrieben werden:

   - männlich
   - Alter: ca. 30 Jahre
   - Haare: Glatze
   - Größe: ca. 1, 60 - 1,65 m
   - Statur: schlank
   - ungepflegte Erscheinung
   - scheinbar alkoholisiert 

Zeugen, welche Beobachtungen zum Sachverhalt gemacht haben oder weitere sachdienliche Informationen mitteilen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Rostock-Dierkow unter der Telefonnummer 0381 / 6588224 zu melden.

im Auftrag

Mattes Pienkoß
Polizeiführer vom Dienst
Polizeipräsidium Rostock 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung