Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

19.02.2019 – 10:46

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

POL-EL: Wietmarschen - Unfall auf der A31, Zeugen gesucht

Wietmarschen (ots)

Gestern Nachmittag kam es gegen 15:05 Uhr zwischen den Anschlussstellen Lingen und Emsbüren zu einem Verkehrsunfall. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Die Fahrbahn der A31 musste in Fahrtrichtung Süden für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Der unbekannte Unfallverursacher fuhr mit seinem PKW den Hauptfahrstreifen in Richtung Oberhausen, als er einen vor ihm fahrenden LKW überholen wollte. Der Fahrer wechselte auf den Überholfahrstreifen und übersah dabei den Mercedes einer 64-jährigen Frau. Durch den Überholvorgang wurde der Wagen der Frau abgedrängt. Im Anschluss drehte sich der Mercedes, prallte mit der Beifahrerseite in die Mittelschutzplanke und anschließend gegen den LKW. Der männliche Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Möglicherweise dürfte es sich um einen weißen Seat mit Emdener Kennzeichen gehandelt haben.

Der 81-jährige Beifahrer des Mercedes wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen sowie an der Schutzplanke entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20000 Euro. Neben den Rettungsdiensten war ebenfalls die Autobahnmeisterei zwecks Vollsperrung der Autobahn sowie Reinigung der Unfallstelle im Einsatz.

Hinweise auf den Verursacher und den Unfallhergang nimmt die Autobahnpolizei in Lingen unter der Rufnummer (0591)87715 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Ines Kreimer
Pressesprecherin
Telefon: 0591 87 - 204
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich
zuständige Polizeidienststelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim