PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim mehr verpassen.

03.02.2019 – 08:26

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

POL-EL: Breddenberg - Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren zum Teil lebensgefährlich verletzten Personen

BreddenbergBreddenberg (ots)

Zu einem tragischen Verkehrsunfall ist es gestern am frühen Abend in der Straße Am Koopmannsberg gekommen. Mehrere junge Menschen wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt, als ein 27-jähriger Autofahrer eine Boßelgruppe übersah und mit seinem Auto gleich mehrere Personen erfasste.

Die Gruppe, bestehend aus ca. 25 Personen im Alter zwischen 18-26 Jahren, war mit zwei Bollerwagen in Richtung Hauptstraße unterwegs. Da sich auf der schmaleren Straße keine Fuß-und Radwege befinden, lief die Gruppe am Straßenrand der Fahrbahn. Der Autofahrer kam der Gruppe gegen 17:55 Uhr entgegen, übersah die Fußgänger auf der Fahrbahn und erfasste mehrere von ihnen. Zwei Personen zogen sich lebensgefährliche Verletzungen zu, zwei weitere wurden schwer und vier Personen leicht verletzt. Insgesamt waren fünf Rettungswagen und zwei Notarztwagen vor Ort und brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Darunter auch der Fahrer, er erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise auf eine Alkoholisierung des Fahrers ergaben sich nicht. Ein entsprechender Test verlief negativ.

Die unverletzten Personen aus der Gruppe wurden durch einen hinzugezogenen Notfallseelsorger des Landkreises Emsland im Dorfgemeinschaftshaus betreut.

Die Straße war für einige Stunden voll gesperrt. Die Polizei führte eine umfangreiche Unfallaufnahme durch. An dem Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die Feuerwehren aus Esterwegen, Surwold und Hilkenbrook waren mit einer großen Anzahl an Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Hergang und der Ursache des tragischen Unfalls aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Ines Kreimer
Pressesprecherin
Telefon: 0591 87 - 204
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich
zuständige Polizeidienststelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim