Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert - Kerpen-Horrem

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nach einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 34-jährigen Inhaber eines Appartements und einem 33-jährigen Mann musste der 34-Jährige mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

    Die beiden Männer waren nach den Ermittlungen der Polizei im Appartement des 34-Jährigen am Sonntag (18.02.) in Streit geraten. Durch die Auseinandersetzung erlitt der 34-Jährige schwere Verletzungen. Nachdem der 33-Jährige das Appartement verlassen hatte, schaute ein Nachbar nach dem 34-Jährigen. Der Verletzte lehnte jedoch jede Hilfe ab und wollte keinen Rettungswagen. Als ein weiterer Nachbar den 34-Jährigen am Rosenmontag aufsuchte und ihn schwer verletzt auf dem Bett liegen sah, informierte er die Polizei. Ein Rettungswagen brachte den Mann sofort zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 33-jährige Tatverdächtige wurde heute Morgen festgenommen. Er musste nach seiner Vernehmung wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen werden.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Polizeipressestelle
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 ? 3209
Mail:       VL2.BM@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: