Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Vergewaltigung in Brühl war vorgetäuscht

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Vergewaltigung einer 15-Jährigen in der Parkanlage zu Schloss Augustusburg in Brühl von Donnerstag, 13.07.2006, ist aufgeklärt. Eine 15-Jährige hatte bei der Polizei in Brühl angezeigt, von einem ca. 20-jährigen Mann vergewaltigt worden zu sein (siehe PR-Bericht der KPB Rhein - Erft vom 18.07.06). Im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung veröffentlichten lokale Medien auf Beschluss des Amtsgerichts in Brühl Phantombilder des mutmaßlichen Täters und des möglichen Zeugen. Bei der Polizei gingen daraufhin Hinweise ein, die zur Festnahme eines tatverdächtigen 18-Jährigen und letztendlich auch zur Aufklärung der Straftat führten. Im Ergebnis wurden die sexuellen Handlungen einvernehmlich mit der mutmaßlichen Geschädigten ausgeführt. Die 15-Jährige erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Vortäuschung einer Straftat.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL22
Henkel
Telefon: 02233/ 52-4200
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: