Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Polizei und Stadt intensivieren die Zusammenarbeit Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Sicherheitskonferenz mit Stadtspitze und Ortsvorstehern in der Polizeihauptwache

    Die Sicherheitslage in der Stadt Kerpen war das Thema einer Konferenz, die auf Initiative der Polizei am 23.03.2006 im neuen Polizeidienstgebäude Kerpen stattfand. Hierzu trafen sich die Stadtspitze mit Frau Bürgermeisterin Marlies Sieburg, dem Ersten Beigeordneten Peter Knopp, Vertreter des Ordnungsamtes und die Ortsvorsteher mit allen Bezirksbeamten, dem Leiter der Polizeiinspektion, Manfred Kaiser, und dem Leiter der Polizeihauptwache, Karl Teichmann.

    Die Teilnehmer diskutierten die Ergebnisse der Kriminalitäts- und Verkehrsunfallentwicklung in den Ortsteilen der Stadt Kerpen. Die Polizei stellte ihre Strategie für das laufende Jahr vor. Breiten Raum nahm der Dialog über einzelne Problemörtlichkeiten in den Stadtteilen ein. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass man in der intensiveren Zusammenarbeit effektivere Lösungen finden kann.

    Als Projekte sind bereits für das laufende Jahr geplant: -mit den Kerpener Verkehrssicherheitswochen im Mai die Verkehrsopferzahlen der Kinder im Kerpener Stadtgebiet zu senken -eine neue Ordnungspartnerschaft in der Wohnanlage Horrem, Buchenhöhe, ins Leben zu rufen, um die Probleme mit Vandalismus und Ruhestörungen dort zu beseitigen.

    Die Sicherheitskonferenz wird zukünftig jährlich stattfinden.

    www.polizei-rhein-erft-kreis.de www.stadt-kerpen.de

    (Text Karl Teichmann)

    Hinweis für Medienvertreter: Ein Foto, das die Teilnehmer der Gesprächsrunde zeigt, ist auf der Homepage der Kreispolizeibehörde eingestellt und kann unter "Aktuell" / Pressemitteilungen / 24.03.2006, heruntergeladen werden.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: