Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrssicherheitsprogramm zeigt erste Wirkung Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Anfang Januar 2006 hat die Polizei ihr neues Verkehrssicherheitsprogramm der Öffentlichkeit vorgestellt. Wesentliche Absichtserklärungen dieses Programms, mit dem die Verunglücktenzahlen in den kommenden Jahren drastisch gesenkt werden sollen, sind dabei eine verstärkte Überwachungstätigkeit im Bereich der Unfallursachen Alkohol/Drogen und Geschwindigkeit und die gesteigerte Entschlossenheit, alle erkannten Verkehrsverstöße konsequent verfolgen zu wollen.

    Bereits an zwei Wochenenden dieses Jahres hat die Polizei mit großem Personaleinsatz kreisweit Alkohol- und Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Und auch während der kommenden Karnevalstage muss der Bürger im gesamten Kreisgebiet weiterhin mit einer verstärkten polizeilichen Kontrolltätigkeit rechnen.

    Anderthalb Monate nachdem sie mit der Umsetzung ihres neuen Sicherheitsprogramms begonnen hat, zieht die Polizei jetzt ein erstes Fazit.

    Im Januar dieses Jahres sind im Rhein-Erft-Kreis 106 Menschen im Straßenverkehr verunglückt. Das sind 39 weniger als im Vorjahr und die niedrigste Zahl für einen Januar seit neun Jahren.

    Im Bereich Alkohol am Steuer ist die Entwicklung ähnlich. Im Januar ereigneten sich 11 Verkehrsunfälle durch Alkohol am Steuer; 13 Verkehrsunfälle und sechs Verunglückte durch Alkohol weniger als im Januar des Vorjahres. Nur in Bergheim wurde ein alkoholisierter Autofahrer beim Unfall mit einem LKW schwer verletzt.

    Die Bilanz nach Weiberfastnacht lässt hoffen. Einen Tag nach Auftakt des Straßenkarnevals meldet die Polizei keinen Verkehrsunfall durch Alkohol am Steuer.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: