Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Täter warfen Steine Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Hürth beschädigten am frühen Sonntagmorgen (15.1.) bisher unbekannte Täter zwei Autos durch Steinwürfe. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 300 Euro. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen Unbekannt ein.

    Um 4.00 Uhr hatte ein Autofahrer (30) die Straße In den Höhnen befahren. In Höhe der Einmündung zum Gustav-Stresemann-Ring bemerkte der 30-Jährige einen Einkaufswagen, der mittig auf seiner Fahrspur stand. Nachdem er angehalten hatte und im Begriff war auszusteigen, wurde sein Fahrzeug mehrfach mit Steinen beworfen. Daraufhin zog sich der Geschädigte in sein Auto zurück. Als in diesem Moment ein weiteres Auto hinter dem 30-Jährigen hielt, wurde auch dieses Fahrzeug mit Steinen beworfen. Dadurch entstanden Beschädigungen an den rechten Seite und der Motorhaube dieses Autos.

    Die Täter konnten unerkannt entkommen. Bisherigen Ermittlungen zufolge hatten sie sich auf einem ca. vier Meter hohen Erdwall am Gustav-Stresemann-Ring aufgehalten und von dort die Tat verübt.

    Sachdienliche Hinweise erbittet in diesem Zusammenhang das Verkehrskommissariat Süd, Tel. 02233 / 52-0.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: