Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

11.04.2005 – 14:06

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Festnahmen nach versuchtem Wohnungseinbruch Bergheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots)

In Bergheim nahmen Polizeibeamte am Freitagnachmittag (8.4.) drei männliche Personen wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Wohnungseinbruchs fest. Zwei der Männer, die ohne festen Wohnsitz sind, wurden einem Haftrichter vorgeführt.

    Um 17.40 Uhr hatte ein Passant die Männer (26,30,44) auf der Klosterstraße beobachtet, die sich dort vor einem Mehrfamilienhaus aufhielten. Nachdem sie sich mehrfach sichernd umgeschaut hatten, kletterte der 30-Jährige auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung. Dort versuchte er anschließend mehrfach vergeblich einen der heruntergelassenen Rolladen hochzuheben. Alarmierte Polizeibeamte nahmen die Tatverdächtigen in der angrenzenden Fußgängerzone fest. Da der 30-Jährige (1,22 Promille) und der 44-Jährige (1,98 Promille) unter Alkoholeinfluß standen, wurde gegen sie die Entnahme von Blutproben angeordnet. Nach erfolgter Ausnüchterung stritten die Festgenommenen in ihren Vernehmungen die gegen sie erhobenen Vorwürfe ab. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wurden die beiden Letztgenannten wegen des Haftgrunds der Fluchtgefahr einem Haftrichter vorgeführt. Die Männer wurden von ihm entlassen.

    In der Zeit von Freitag (8.4., 7.00 Uhr) bis Montag (11.3., 7.00 Uhr) wurde kreisweit in sechs Häuser und Wohnungen eingebrochen. Bei vier weiteren Taten blieb es bei Versuchshandlungen. In der Vielzahl der Fälle hatten die Täter Hebelwerkzeuge an Fenstern und / oder Terrassentüren angesetzt, um sich Einlass zu verschaffen. Erbeutet wurden Schmuckgegenstände und Bargeld.

    Die Tatorte lagen in Bergheim (2 u. Versuch), Pulheim (zwei Versuche), Kerpen (Versuch), Wesseling (1) und Frechen (3).

    Hinweise zu diesen Straftaten erbittet das Kriminalkommissariat 41, Tel. 02233 / 52-0.

    Erneut weist die Polizei darauf hin, dass kostenlose Tipps zum Schutz vor Einbrechern die Mitarbeiter des Kommissariats Vorbeugung, Tel. 02233 / 52-0, erteilen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis