Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Versuchte Vergewaltigung am Montag, 28.06.2004

POL-BM: Versuchte Vergewaltigung am Montag, 28.06.2004
Phantombild

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag, 28.06.2004 kam es in der Zeit vom 18.25 Uhr bis 18.28 Uhr zu einer versuchten Vergewaltigung z.N. einer fast 25 - jährigen Frau aus Kerpen.

    Die junge Frau begab sich am 28.06.2004 gegen 18.10 Uhr zum Parkplatz am Forsthaus Broichmühle, von wo aus sie in den angrenzenden Wald joggte. Der Geschädigten fiel der Täter zum ersten Mal auf dem genannten Parkplatz auf, als dieser mit seinem Fahrrad ins Waldgebiet einfuhr. Der Mann fuhr den Hauptweg in Richtung Erft, wobei die Geschädigte nach wenigen Metern vom Hauptweg auf eine Linksschleife abbog. Auf dieser Linksschleife begegnete der jungen Frau der Täter noch dreimal.

    Beim letzten Mal hatte der Täter sich versteckt, konnte von der jungen Frau jedoch erkannt werden. Die junge Frau versuchte zu flüchten, wurde jedoch vom Täter eingeholt und zu Boden gebracht.

    Der Mann zerrte die Geschädigte wenige Meter weit in den hier lichten Wald und versuchte sie hier zu vergewaltigen.

    Dieses Waldgebiet wird von zahlreichen Bürgern zum Spazieren gehen genutzt, so auch an diesem Montag. An der Stelle, wo der Täter sein Opfer in den Wald gezerrt hatte, kam eine Spaziergängerin vorbei, die offensichtlich durch die Hilferufe des Opfers aufmerksam wurde. Der Täter bedeutete dieser Spaziergängerin durch eine Armbewegung, dass hier keine Straftat stattfindet und dass alles in Ordnung sei. Daraufhin setzte die Spaziergängerin ihren Weg fort.

    Der Geschädigten gelangte es durch Zureden, dass der Täter von seinem Vorhaben Abstand nahm und die Geschädigte gehen ließ. Das Opfer wendete sich anschließend an ein Ehepaar, welches auf dem Hauptweg spazieren ging. Dieses Ehepaar begleitete die junge Frau zur Kerpener Polizei.

    Mit Hilfe der Geschädigten konnte ein Phantombild des Täters gefertigt werden. Bei dem Täter handelt es sich um einen vermutlich deutschen Mann von 23 bis 24 Jahren. Er ist ca. 180 cm groß und von kräftiger Statur. Er hat kurze blonde Haare die in einer Art Pagenschnitt geschnitten sind. Der Mann sprach deutsch und rollte das "R". Zur Tatzeit trug der Täter ein orangefarbenes T-Shirt, eine hellblaue Jeansjacke, eine hellblaue Jeanshose und Turnschuhe. Zudem führte er einen Rucksack mit und hatte zeitweise eine Kappe auf.

    Die Kriminalpolizei bittet, dass sich die Spaziergänger, die am Montag, 28.06.2004 zwischen 18.00 Uhr und 18.30 Uhr im Waldgebiet Kerpener Bruch aufgehalten haben, bei der Kriminalpolizei in Hürth, KK 11, Tel.: 02233 / 52-2936 oder 02233 / 52-0 melden.

    Insbesondere wird die Spaziergängerin, die von dem Täter das Handzeichen erhalten hatte, gebeten, sich umgehend bei der Kriminalpolizei in Hürth zu melden.

    Die Polizei fragt: - Wer kann Angaben zu diesem Mann machen ? - Wer hat den Mann am Montag, 28.06.2004 zwischen 18.00 Uhr und 18.30 Uhr im Waldgebiet Kerpener Bruch gesehen?

    Hinweise an die Kriminalpolizei in Hürth (02233 / 52-2936 oder 02233 / 52-0) oder an jede Polizeidienststelle.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon: 02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: