PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Rhein-Erft-Kreis mehr verpassen.

07.07.2021 – 12:03

Polizei Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 210707-4: Taschendiebinnen gesucht

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Unbekannte junge Frauen bestahlen zwei Seniorinnen

Die Polizei Rhein-Erft sucht Zeugen, die Angaben zu zwei Taschendiebstählen machen können. Am Dienstagnachmittag (6. Juli) machte sich eine 60-Jährige gegen 15.15 Uhr nach ihrem Lebensmitteleinkauf auf den Weg zum Auto. Dazu wartete sie in der Giesler Galerie auf einen Aufzug. Nachdem sie in den Fahrstuhl gestiegen war, drängten sich noch zwei junge Frauen hinein. Kurz bevor die Tür schloss, verließen die beiden den Fahrstuhl mit der Begründung, der Aufzug sei ja schon voll. Nachdem die beiden Frauen ausgestiegen waren, stellte die Seniorin den geöffneten Reißverschluss ihrer Tasche und ihre fehlende Geldbörse fest.

Ein weiterer Diebstahl ereignete sich nur eine Stunde später. Eine 85-jährige Dame verließ gegen 16.15 Uhr eine Arztpraxis in der Brühler Innenstadt "Am Markt". Da sie auf eine Gehhilfe angewiesen ist, war der Weg aus dem ersten Obergeschoss bis zum Haupteingang für sie sehr beschwerlich. Am Ende der Treppe im Eingangsbereich warteten derweil zwei Teenagerinnen. Nach Angaben der Seniorin halfen ihr die beiden jungen Frauen, indem sie sie unter ihren Armen stützten. Am Fuße der Treppe sollen sie die Seniorin losgelassen haben und seien in unbekannte Richtung davongegangen. Als die 85-Jährige dann in ihre offenstehende Handtasche blickte, stellte sie das Fehlen ihrer Geldbörse fest. Ein weiterer Zeuge (59) beschrieb die beiden Jugendlichen als 15 bis 16 Jahre alt, schlank und dunkel gekleidet. Beide jungen Frauen sollen außerdem lange schwarze Haare gehabt haben.

Teil der Ermittlungen ist, ob es sich um die gleichen Tatverdächtigen handelt. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 23 fragen: Wer hat die beiden Diebstähle beobachtet? Wer kann Angaben zu den jungen Frauen machen? Hinweise richten Sie bitte unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de an das zuständige Kriminalkommissariat. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Rhein-Erft-Kreis
Weitere Storys aus Rhein-Erft-Kreis