PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Rhein-Erft-Kreis mehr verpassen.

02.12.2020 – 13:59

Polizei Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 201202-4: Tankstellenräuber nach dreifacher Tat gesucht - Bergheim

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Die Polizei des Rhein-Erft-Kreises bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach einem Tankstellenräuber. Die drei Taten ereigneten sich am Montag (23. November), am Mittwoch (25. November) und am Sonntag (29. November). Am Montag (23. November) betrat der unbekannte Täter gegen 19:45 Uhr eine Tankstelle an der Straße "Am Knüchelsdamm". Zunächst sah er sich die Auslage an, entnahm eine Getränkedose aus einem Kühlschrank und begab sich zur Kasse. Während die Kassiererin die Ware einscannen wollte, drohte er ihr mit einem Küchenmesser und forderte die Herausgabe von Bargeld. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, begab sich der Unbekannte hinter den Verkaufstresen und ließ sich das Bargeld von der Kassiererin aushändigen. (Wir berichteten dazu mit der Pressemeldung POL-REK:201124-1: Räuber bedrohte Tankstellenmitarbeiterin-Bergheim). Am Mittwoch (25. November) betrat der Unbekannte ebenfalls gegen 19:45 Uhr die Tankstelle und ging auf gleiche Weise vor wie zwei Tage zuvor. (Pressemeldung: POL-REK:201126-1: Erneuter Raub auf Tankstelle - Bergheim) Vier Tage später, am Sonntag (29. November) begab sich der Tatverdächtige gegen 18:45 Uhr in die Tankstelle. Erneut forderte er unter Vorhalt eines Küchenmessers Bargeld. Der Kassierer öffnete die Kasse und der Täter entnahm selbstständig das Geld aus der Kasse. Insgesamt erbeutete der Mann mehrere hundert Euro. Das Tankstellengelände verließ der Tatverdächtige in allen Fällen fußläufig. Der gesuchte Räuber ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, 180 Zentimeter groß und von kräftiger Statur. Er hat kurze dunkelblonde Haare, wobei das Haupthaar länger ist als die Seiten. Er trägt einen Dreitagebart und hat helle Augen. In einem Fall trug der Tatverdächtige außerdem eine schwarze Brille. Bei den Taten trug er immer unterschiedliche Kleidung. Hinweise zu dem Tatverdächtigen richten Sie bitte an die Ermittler des Kriminalkommissariats 13 unter der Rufnummer 02233 52-0. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:


Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Rhein-Erft-Kreis
Weitere Storys aus Rhein-Erft-Kreis