Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis mehr verpassen.

29.11.2019 – 12:05

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 191129-3: Polizei ermittelt in zwei Brandgeschehen - Hürth/Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Am Donnerstagabend (28. November) und Freitagmorgen (29. November) kam es in Hürth und Kerpen zu zwei Bränden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Um 19:45 Uhr meldete ein Zeuge einen Garagenbrand im Kerpener Hohlweg. Verletzt wurde niemand. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, haben die Polizisten den Brandort umgehend beschlagnahmt. Wie es zu dem Brand kam, ist Gegenstand der Polizeiermittlungen des Kriminalkommissariats 11.

In Hürth brannten am frühen Morgen auf einem Parkplatz zwischen Ernst-Reuter-Straße und "Auf dem Kramberg" zwei Fahrzeuge komplett aus. Ein Anwohner (46) wurde gegen 03:00 Uhr von einem lauten Knall wach. Als er aus seinem Fenster blickte, sah er Flammen. Wie die alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei vor Ort feststellten, brannte neben den beiden Autos auch eine Unterstellhütte für Mülltonnen komplett aus. Zwei weitere Fahrzeuge, ein Gartenzaun, ein Hasenstall und mehrere Tannen wurden durch die Flammen beschädigt. Da das Feuer zwischenzeitlich drohte, auf Wohnhäuser überzugreifen, wurden die Bewohner zweier Häuser vorübergehend evakuiert. Verletzt wurde durch den Brand niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Polizei sucht in beiden Fällen Zeugen. Hinweise bitte telefonisch unter der Rufnummer 02233-52-0.(nh)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis