Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Pulheim Autoaufbrecher in Haft

    Erftkreis (ots) - Zwei Autoaufbrecher (19,21), die am 10.4.2003 im Gewerbegebiet Pulheim festgenommen wurden, befinden sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln war das aus Litauen stammende Brüderpaar einem Haftrichter vorgeführt worden. Nach bisherigen polizeilichen Ermittlungen sind die beiden Männer verdächtig, zwei Kraftfahrzeuge sowie drei Kennzeichenpaare gestohlen und darüber hinaus in mindestens acht Pkw eingebrochen zu haben. Bei den Personenkraftwagen handelte es sich ausschließlich um Fahrzeuge des Typs Renault "Espace".

    Im Gewerbegebiet Pulheim waren die Tatverdächtigen am 10.4. gegen 0.10 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung kontrolliert worden. Zu diesem Zeitpunkt benutzten sie einen Pkw Ford Kastenwagen, an dem gestohlene Kennzeichen montiert waren. Darüber hinaus befanden sich auf der Ladefläche des Fahrzeugs zwei Sitze des Autotyps Renault "Espace". Beide Personen wurden daraufhin wegen Diebstahlverdachts festgenommen.

    Ermittlungen des Kriminalkommissariats Pulheim führten zu folgendem Ergebnis:

    Am 20. bzw. 23.3.2003 reiste das Brüderpaar aus Litauen nach Deutschland ein. Nach eigenen Angaben hielten sie sich seit diesem Zeitpunkt in den Bereichen Köln, Bonn und Pulheim auf. Als Obdachlose wollen sie in U-Bahnstationen, Treppenhäusern und im Wald genächtigt haben.

    Der Pkw Ford, in dem sie zum Zeitpunkt ihrer Festnahme angetroffen wurden, soll von ihnen käuflich erworben, jedoch nicht bezahlt worden sein. Entsprechende Kaufunterlagen fehlen. Es besteht der dringende Verdacht, dass das Fahrzeug gestohlen wurde; ein entsprechender Tatort konnte jedoch bisher nicht ermittelt werden.

    Der Pkw wurde mit gestohlenen Kennzeichen versehen, die im Zeitraum vom 3. bis 9.4.2003 in Pulheim entwendet wurden. In diese Zeit fallen zwei weitere Kennzeichendiebstähle, die vermutlich ebenfalls von den Festgenommenen begangen wurden.

    Eines dieser Kennzeichenpaare war an einem Klein-Lkw befestigt, der neben dem Anhalteort der Tatverdächtigen im Pulheimer Gewerbegebiet abgestellt war. Dieses Fahrzeug war samt Ladung am 7.4.2003 in Köln-Bocklemünd entwendet worden. Von der Ladung fehlt jede Spur.

    Weiterhin wurde ermittelt, dass im Zeitraum vom 29.3. bis 7.4. im Bereich Pulheim und Bergheim-Glessen in insgesamt acht Pkw des Typs Renault "Espace" eingebrochen und aus den Fahrzeugen insgesamt 33 Einzelsitze entwendet wurden. Die beiden Sitze, bei der Festnahme der Tatverdächtigen sichergestellt, konnten zwischenzeitlich von einem Geschädigten als sein Eigentum identifiziert werden.

    Als Besonderheit des Fahrzeugtyps "Espace" ist festzustellen, dass die Sitze mit einem Schnellverschluss im Fahrzeuginnern montiert bzw. demontiert werden können; serienmäßig wird das Auto mit fünf Sitzen ausgerüstet. Gegen einen Aufpreis von 500 bis 700 Euro pro Sitz kann das Auto zum Siebensitzer aufgerüstet werden.

    Augenscheinlich besteht für den Kauf gebrauchter "Espace"-Sitze ein Schwarzmarkt, der die Festgenommenen zum Diebstahl dieser Gegenstände veranlasste. Zum Verbleib des Diebesgutes verweigerte das Brüderpaar, ebenso wie zu den sonstigen Tatvorwürfen, die Aussage.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: