Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-BO: Bochum / Peter Dieter K. nun schon seit vier Tagen verschwunden! - So sehen seine Sandalen aus

Bochum (ots) - Immer noch sucht die Bochumer Polizei nach dem 77-jährigen Peter Dieter K. aus dem Bochumer ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

06.12.2002 – 12:38

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt-Liblar Raub auf Spielhalle aufgeklärt

    Erftkreis (ots)

Der Raubüberfall auf eine Spielhalle in Erftstadt-Liblar, bei dem am 26.11.2002 drei zunächst unbekannte Täter Bargeld erbeuteten, ist aufgeklärt. Als Tatverdächtige wurden drei männliche Personen (18,21,23) ermittelt, von denen zwischenzeitlich zwei in Untersuchungshaft sitzen.

  Wie mit Pressebericht vom 27.11.2002 mitgeteilt, hatten die Täter gegen 20.45 Uhr des Vorabends das auf der Straße Holzdamm gelegene Geschäftslokal betreten. Unter Drohung mit einer Schusswaffe forderten sie die Angestellte (24) zum Öffnen der Kasse auf. Zeitgleich wurde ein 23-jährige Kunde mit einem schlagstockähnlichen Gegenstand bedroht. Nachdem der Haupttäter der Kasse mehrere Geldscheine entnommen hatte, flüchteten die Täter unerkannt.

  Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurden Fotos ausgewertet, die während der Tat von der Raumüberwachungsanlage gefertigt worden waren. Dabei fiel ein Täter wegen seiner großen Statur und seines schlanken Äusseren auf. Diese Person erinnerte die Beamten an einen 18-Jährigen aus Liblar, der etwa eine Woche zuvor als Zeuge in einer anderen Strafsache vernommen worden war. Und die Vermutung bestätigte sich. In seiner Vernehmung gestand der 18-Jährige den Raubüberfall auf die Spielhalle und benannte seine beiden Mittäter. Bei diesen Personen handelt es sich um einen 21-Jährigen, ebenfalls aus Erftstadt Liblar, sowie um einen 23-Jährigen aus Königswinter. Beide Personen sind schon polizeilich in Erscheinung getreten. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden die benutzten Tatwaffen gefunden, allerdings keine Beute. Das Bargeld hatte das Trio unmittelbar nach der Tat in Kölner Spielhallen umgesetzt. Während der 18-Jährige mangels Haftgründen entlassen wurden, befinden sich seine beiden Mittäter in Untersuchungshaft.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis