Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Schwerer Raub in Hürth - Festnahme des Täters

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Mit der Pressemeldung-Nr. 170810-3 "Schwerer Raub - Hürth. Das Opfer schlug den Täter in die Flucht. Die Polizei sucht nach Zeugen." berichteten wir über ein Raubdelikt:

Ein Unbekannter sprach am Donnerstagmorgen (10. August) gegen 02.30 Uhr einen Gast (55) in einem Hotel auf der Raiffeisenstraße an. Im Gespräch sprühte der Täter ihm Pfefferspray ins Gesicht und richtete ein Messer auf ihn. Er riss dem 55-Jährigen seinen Autoschlüssel aus der Hand und rannte zum Parkplatz des Autos. Dort setzte er sich in den Wagen und versuchte den Motor zu starten. Das Opfer folgte dem Täter, der daraufhin zu Fuß über die Bonnstraße in Richtung Luxemburger Straße flüchtete. Der 55-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Das Kriminalkommissariat 13, in Hürth, nahm die Ermittlungen auf. Nach Zeugenhinweisen konnte der 31-jährige deutsche Täter am Donnerstagnachmittag (10. August) in dem Hotel zunächst vorläufig festgenommen werden. Der Mann soll psychisch beeinträchtigt gewirkt und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. (np)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: