Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt Zeugenhinweise gesucht

        Erftkreis (ots) - In Zusammenhang mit der Aufklärung von zwei
Verkehrsunfallfluchten  bitten die Ermittler des
Verkehrskommissariats Mitte dringend um  Zeugenhinweise.

  Der erste Verkehrsunfall ereignete sich gegen 18.55 Uhr auf der   Kreisstraße 44 zwischen Konradsheim und Blessem.  Zu diesem Zeitpunkt hatte der Fahrer / die Fahrerin eines bisher  unbekannten Pkw die K 44 in Richtung der Bundesstraße 265 befahren.  Im Bereich einer langgezogenen Rechtskurve verlor der Fahrzeugfüher  / die -führerin, vermutlich aufgrund nicht angepasster  Geschwindigkeit, die Gewalt über den Pkw. Das Auto fuhr über die  Fahrspur des Gegenverkehr in einen Böschungsbereich und beschädigte  ein Verkehrschild sowie zwei Bäume. Ohne sich um die Unfallfolgen zu   kümmern, wurde die Fahrt anschließend fortgesetzt. An der   Unfallstelle wurden rote Lackspuren gefunden.

  Von der Anschlussstelle AS Knapsack kommend, beabsichtigte in   Erftstadt-Kierdorf ein Lkw-Fahrer auf die Landstraße 495 abzubiegen. Dabei beschädigte das Fahrzeug gegen 23.50 Uhr den Peitschenmast der  Ampelanlage; der enstandene Sachschaden beträgt ca. 5 000 Euro. Der Fahrer entfernete sich unerkannt von der Unfallstelle.

  In beiden Fällen erbittet das Verkehrskommissariat Mitte, Tel. 02235 / 7903-0, Hinweise auf die Unfallverursacher.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: