Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LB: Ludwigsburg: Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Domenico D. aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Der seit Samstag vermisste 79 Jahre alte Domenico D. aus Ludwigsburg (wir berichteten am ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

03.11.2015 – 10:30

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fremde Männer im Garten - Pulheim

POL-REK: Fremde Männer im Garten - Pulheim
  • Bild-Infos
  • Download

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Die tagsüber heruntergelassenen Wohnzimmerrollladen zogen vermutlich Einbrecher an. Drei Festnahmen erfolgten nach sofortigem Anruf beim Notruf 110.

Weil die Bewohnerin sich zum Schlafen niederlegte, ließ sie zuvor die Rollladen eines Wohnzimmers im Parterre des Einfamilienhauses auf der Straße "An der Insel" herunter. Sie bemerkte zwei Männer, die die Rollladen nach oben schoben und schrie diese an. Die Männer ergriffen die Flucht. Zeitgleich verständigte sie am Montagmittag (2. November um 13:30 Uhr den Notruf der Polizei 110. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten die von ihr sehr gut beschriebenen Männer in der Nähe des Hauses mit einer weiteren Person festnehmen und zur Wache bringen, da ihre Personalien vor Ort nicht feststanden. Einer von ihnen beleidigte lautstark einen Beamten vor anwenden weiteren Personen mit rechten Parolen. Er erhielt dafür zusätzlich eine Strafanzeige. Bei den Dreien (ein 20 jähriger Kölner und zwei 17-jährige Pulheimer) wurden Sturmhauben, Handschuhe und ein verbotener Gegenstand (ein Einhandmesser) gefunden. Die Ermittlungen dauern an. (ha)

Hinweis der Polizei: Wir sind auf die Mithilfe der Bevölkerung bei der Bekämpfung des Wohnungseinbruchs angewiesen. Neben der richtigen Sicherung der Wohnung und Häuser ist die sofortige Benachrichtigung der Polizei bei verdächtigen Wahrnehmungen sehr wichtig. Der gestrige Erfolg, mögliche Täter unmittelbar am Tatort festzunehmen und sie somit aus der Anonymität zu holen, zeigt die Sinnhaftigkeit dieser Forderung. (ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis