Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

02.10.2014 – 11:27

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mann im Hausflur angegriffen - Brühl

  • Bild-Infos
  • Download

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Mit Verletzungen wurde der 54-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert. Die Hintergründe der Tat sind unbekannt.

Am Mittwochmorgen (1. Oktober, 05:40 Uhr) verließ der Mann auf dem Weg zur Arbeit seine Wohnung in dem Mehrfamilienhaus auf der Straße Am Römerkanal 24. Im Hausflur wurde er von zwei Unbekannten unvermittelt niedergeschlagen und mit einem Schuss aus einer Gaspistole verletzt. Die Täter verschwanden durch ein Fenster und liefen in Richtung Am Ringofen/Am Römerkanal (grobe Richtung Römerstraße/Euskirchener Straße). Nach der ärztlichen Behandlung im Krankenhaus wurde das Opfer am Mittwochnachmittag beim Kriminalkommissariat Brühl vernommen. Demnach gibt es keine plausiblen Gründe für den Angriff auf ihn. Die Täter sprachen bei der Tatausführung nicht. Die beiden Angreifer waren mit dunklen Sturmhaben (Motorradhauben) maskiert und vermutlich dunkel gekleidet. Sie waren zwischen 30 und 40 Jahre alt und (sportlich) schlank. Einer war 180-185 Zentimeter groß, sein Komplize zehn Zentimeter kleiner. Die Ermittler suchen Zeugen, die auffällige Beobachtungen im Bereich des Hauses Am Römerkanal 24 machten oder Hinweise auf die Täter geben können.

Zeugenhinweise, die gegebenenfalls auch vertraulich behandelt werden könnten, bitte an das Kriminalkommissariat Brühl, Telefon 02233 52-0. (ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung