Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt Täterfahrzeug nach Wohnungseinbruch zurückgelassen

      Erftkreis (ots) - Am 14.7.2001 drangen um 1.10 Uhr bisher
Unbekannte nach Aufhebeln einer Terrassentür in die
Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in Erftstadt-Erp,
Abt-Horchem-Straße, ein.
    Aus der Wohnung stahlen die Täter eine Herrenarmbanduhr, ein
Mobiltelefon, EC-Karten sowie ca. 170 DM Bargeld.
    Auf die Situation wurde die bis dahin schlafende (12)
Tochter der Wohnungsinhaber aufmerksam, als sie von den
Einbrechern in ihrem Bett liegend mit einer Taschenlampe
angeleuchtet wurde. Aus Angst verharrte das Mädchen in seinem
Zimmer und informierte seine Eltern erst mit einiger Verspätung
über seine Wahrnehmungen.
    Unmittelbar nach dieser Tat wurde ein Anwohner der
Ackerstraße in Erftstadt-Friesheim auf einen weißen Pkw Mazda
mit Kölner Kennzeichen aufmerksam, der dort abgestellt wurde.
Anschließend gingen die drei Fahrzeuginsassen in Richtung der
Graf-Emundus-Straße davon.
    Zwischenzeitlich informierte Polizeibeamte fanden in dem Pkw
Beuteteile aus dem zuvor geschilderten Wohnungseinbruch sowie
entsprechendes Einbruchwerkzeug. Fahndungsmaßnahmen nach den
drei flüchtigen Personen verliefen ergebnislos.
    Da ein konkreter Verdacht der Tatbeteiligung gegen den
37-jährigen Fahrzeugeigentümer bestand, wurde ein Beschluss für
die Durchsuchung der Kölner Wohnung des Mannes (37) erwirkt.
    Gegenüber den einschreitenden Polizeibeamten konnte der Mann
glaubhaft versichern, das betreffende Auto bereits am 12.4.2001
veräussert und den Verkauf seiner Versicherung mitgeteilt zu
haben.
    Die Personalien des Käufers hatte er von einem
offensichtlich verfälschten Personaldokument notiert; die Person
ist de facto nicht existent. Bei der Wohnadresse dieses Mannes
handelt es sich um eine Asylunterkunft in Köln. Dortige
Ermittlungen verliefen ergebnislos.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: