Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Kinder rannten über die Fahrbahn - Kerpen/Bedburg

Symbolbild

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein Sechs- und ein Siebenjähriger waren an zwei Verkehrsunfällen beteiligt. Der Siebenjährige befindet sich im Krankenhaus.

Am Donnerstagnachmittag (6. März, 17:25 Uhr) rannte der Sechsjährige nach Zeugenaussagen spontan über die Friedrich-Wilhelm-Straße in Bedburg. Ein 21-jähriger Kradfahrer fuhr dort in Richtung Graf-Salm-Straße, er versuchte auszuweichen und stürzte dabei. Der Kradfahrer vermied so den Zusammenstoß mit dem Kind. Bei seinem Sturz geriet er gegen ein parkendes Auto, verletzte sich leicht und wollte aber selbständig einen Arzt aufsuchen.

In Kerpen auf der Hauptstraße wurde der Siebenjährige schwer verletzt. Er rannte um 13:40 Uhr nach Zeugenaussagen zwischen parkenden Autos auf die Straße. Eine aus Richtung Innenstadt kommende Autofahrerin (45) stieß gegen das Kind. Der Junge flog auf die Motorhaube und fiel anschließend auf die Straße. Er stand zwar nach dem Sturz sofort wieder auf, wurde dennoch in eine Kinderklinik gebracht. Die zum Unfallort gerufene Mutter des Jungen fuhr mit ihm. (ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: