Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Dreijähriger nach Unfall in die Klinik - Frechen

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Autofahrerin bemerkte Fußgänger und fuhr weiter.

Zu einem Verkehrsunfall mit Verletzten wurden Polizeibeamte am Montagnachmittag (29. Juli) gerufen: Am Fußgängerüberweg der Dr.-Tusch-Straße und Alte Straße beabsichtigte der Vater (39) mit seinem Sohn (3) um 16:45 Uhr die Fahrbahn zu überqueren. Die 50-jährige Autofahrerin gab den Beamten gegenüber an, die beiden tatsächlich bemerkt zu haben. Sie fuhr mit mäßiger Geschwindigkeit aus Richtung Hauptstraße in Richtung Freiheitsring auf den Überweg zu. Das der Dreijährige in diesem Moment über die Straße lief, bemerkte sie zu spät. Es kam trotz Abbremsen zum Zusammenstoß, wobei der Junge leicht verletzt wurde.

Das verletzte Kind kam, begleitet vom Vater, zur Behandlung in eine Kinderklinik. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Dr.-Tusch-Straße gesperrt. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden. Die Beamten fertigten eine Verkehrsunfallanzeige. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: