Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: "Aika" fand das Diebesgut - Pulheim

POL-REK: "Aika" fand das Diebesgut - Pulheim
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zwei Täter nach Diebstahl aus Pkw festgenommen.

Eine aufmerksame Zeugin (17) beobachtete am Mittwochmorgen (29. Mai, 02:00 Uhr) drei Unbekannte auf dem Maiglöckchenweg in Pulheim. Die machten sich am Fahrzeug einer Nachbarin (45) zu schaffen. Anschließend flüchteten die Drei in Richtung Geyener Straße. Die Zeugin informierte vorbildlich aus sicherer Entfernung über Notruf 110 die Polizei.

Polizeibeamte trafen während der Fahndung auf die Unbekannten. Als diese den Streifenwagen erblickten, flüchteten sie in Richtung Bahnhof. Zwei Täter änderten die Richtung und liefen auf die Straße Zum Rosenhügel. Nach kurzer Verfolgung wurden sie (23 / 27) in einer Sackgasse auf einem Grundstück an der Geyener Straße von zwei Beamten festgenommen. Dort fanden die Beamten auch einen Gegenstand, den die Täter zuvor aus dem Wagen der 45-Jährigen entwendeten.

Bei beiden Tatverdächtigen bestand der Verdacht auf den Einfluss von Rauschmitteln (Alkohol und Drogen). Blutprobenentnahmen wurden angeordnet.

Der Tatort und der Fluchtweg wurden mit einem Diensthund abgesucht. "Aika" schlug dabei mehrfach an. Sie zeigte ihrem Diensthundführer durch eindeutige Zeichen, dass sie etwas gefunden hat. Im Grünstreifen auf der Straße Am Kleekamp lagen mehrere Gegenstände und Diebesgut. Sie wurden sichergestellt. Den dritten, flüchtigen Täter "erschnupperte" Aika nicht. Er war etwa 25 Jahre alt, von großer und kräftiger Statur mit Kopfglatze. Bekleidet war er mit einer hellen Jacke und Bluejeans.

In der Nacht wurden zwei weitere Tatorte in Pulheim (Londoner Straße und Geyener Straße) zur Anzeige gebracht, wo Unbekannte ein weiteres Fahrzeug, sowie einen Wohnanhänger aufbrachen. Ob diese Taten der Tätergruppe zuzuordnen sind, wird derzeit vom Kriminalkommissariat 21 in Bergheim geprüft. Hierzu sucht die Polizei unter Telefon 02233 52-0 weitere Zeugen.

Die Staatsanwaltschaft Köln stellte nach Prüfung der Haftgründe keinen Antrag auf die Untersuchungshaft der Festgenommenen. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: