Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

04.11.2012 – 08:23

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Versuchte räuberische Erpressung auf Kölner Taxifahrer in Erftstadt

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Samstagmorgen ( 03. November ), gegen 04:20 Uhr, meldete sich ein 53-jähriger Taxifahrer aus Köln über Polizeinotruf. Er hatte gegen 03:50 Uhr in Köln an einer bekannten Großraumdiscothek drei Männer mit dem Fahrziel Erftstadt-Liblar aufgenommen. Als man die Theodor-Heuss-Straße in Liblar erreicht hatte, geriet man zunächst über den Fahrpreis in Streit. Im weiteren Verlauf der verbalen Auseinandersetzung schlugen zwei der drei Fahrgäste den Taxifahrer und forderten die Herausgabe seiner Geldbörse. Als der Taxifahrer der Aufforderung trotzte, flüchteten die drei Männer ohne Beute in Richtung Bertold-Brecht-Straße.

Die drei Täter wurden wie folgt vom Geschädigten beschrieben: 1. Täter 175 - 180 cm groß Schlank Vermutlich Deutscher Dunkle Haare Der Mann trug bei Tatausführung eine schwarze Lederjacke.

2. Täter

Deutlich größer als der 1. Täter Korpulente Statur Rundes Gesicht Ebenfalls vermutlich Deutscher Der Täter war zur Tatzeit dunkel gekleidet

3. Täter

Deutlich kleiner als der 1. Täter Schlanke Statur Dunkle Haare Vermutlich ebenfalls Deutscher War zur Tatzeit ebenfalls dunkel gekleidet.

Der Geschädigte schätzte das Alter der drei Männer auf ca. 20 - 25 Jahre. Die Polizei des Rhein-Erft-Kreises sucht Zeugen, die Angaben zu den Personen oder zur Tat machen können. Hinweise bitte unter 02233 - 52- 0 oder bei jeder Polizeidienststelle.

Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei nach den drei flüchtigen Tätern verliefen negativ.

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung