Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Brühl Trickdiebstahl

      Erftkreis (ots) - Mit dem sogenannten «Glas Wasser Trick»
verschaffte sich am Freitagnachmittag (2.3.) in Brühl eine
bisher unbekannte Täterin Einlass in eine Wohnung in der
Römerstraße.
    Von der Geschädigten (71) unbemerkt stahl mindestens ein/e
Mittäter/in Schmuckstücke im Wert von mehreren tausend DM.
    Um 17 Uhr hatte die 71-jährige Frau die Haustür des von ihr
mitbewohnten Mehrfamilienhauses aufgeschlossen, als sie von der
Haupttäterin angesprochen wurde. Diese Frau gab vor, eine im
Haus lebende Familie besuchen zu wollen. Wenig später stand die
Unbekannte jedoch an der Wohnungstür der 71-Jährigen und
verlangte nach Schreibutensilien. Sie äusserte, die betreffende
Familie nicht angetroffen zu haben und daher eine Nachricht
hinterlassen zu wollen.
    Die Angesprochene reichte daraufhin Stift und Papier an die
Frau, die noch im Hausflur stand. Die Täterin dürfte jedoch
bereits zu dem Zeitpunkt erwartet haben, mit diesem Zetteltrick
in die Wohnung eingelassen zu werden. Daher schob sie den Wunsch
nach einem Glas Wasser nach, worauf sie von der 71-Jährigen in
die Wohnung gebeten wurde.
    Den weiteren Tatablauf hat das Opfer nicht beobachten
können, nach polizeilicher Erfahrung dürfte er sich jedoch wie
folgt ereignet haben:
    Die Täterin ließ die Wohnungstür der Geschädigten nur
angelehnt, wodurch ein oder zwei Mittäter/innen die Wohnung
unbemerkt betreten konnten.
    Während die Haupttäterin die Geschädigte in der Küche
ablenkte, durchsuchten die Mittäter/innen die übrigen Räume der
Wohnung.
    Den Verlust ihrer Schmuckstücke bemerkte die Geschädigte
erst um 23.30 Uhr des selben Tages.

Die Bestohlene beschreibt die Haupttäterin wie folgt:

Ca. 40 bis 50 Jahre alt, etwa 160 cm groß, mittellange Haare, normale Statur, sprach «gebrochenes» Deutsch dunkel gekleidet.

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Brühl, Tel. 02232 / 1806-0.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

    Gewähren sie Ihnen fremden Personen keinen Einlass in Ihre Wohnung.     Werden Sie um Hilfeleistungen der zuvor beschriebenen Art gebeten, fordern sie die Person auf vor der Türe zu warten und reichen die Gegenstände nach dorthin hinaus.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: