Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Vor die geschlossene Tankstellentür gelaufen - Erftstadt-Kierdorf

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Der vermeintliche Räuber scheiterte am Samstagabend (04. Februar) an der geschlossenen Tür der Tankstelle auf der Friedrich-Ebert-Straße. Er konnte unerkannt entkommen.

Der Täter lief gegen 21.15 Uhr aus Richtung der Straße "Zum Schlagbaum" auf das Tankstellengelände und rechnete offensichtlich damit, dass sich die Tür zum Tankstellengebäude selbstständig öffnet. Doch das tat sie nicht. So rannte er vor die geschlossene Tür. Die Wucht des Aufpralls machte den 21-jährigen Tankstellenmitarbeiter aufmerksam. Er beobachtete, wie der Mann sich sammelte und anschließend zu Fuß in Richtung der Straße "Zum Schlagbaum" davon lief.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Der Täter hat ein jugendliches bis heranwachsendes Aussehen, ist 170 bis 180 Zentimeter groß und hat eine normale Statur. Er war mit einem dunklen Kapuzenpullover mit weißen Streifen von den Schultern über die Ärmel verlaufend, einer dunklen Jogginghose und dunklen Schuhen bekleidet. Er trug eine Sonnenbrille mit sehr dunklen Gläsern,

Die Tankstelle wurde bereits zwei Tage vorher, am 02.02.12, überfallen (siehe Pressemeldung v. 03.02.12 - "Tankstelle überfallen - Erftstadt-Kierdorf".

Das Kriminalkommissariat 13 bittet Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder Hinweise zur Identität des Täters geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233 - 520.

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: